Eintracht Frankfurt

Bericht: Filip Kostic lehnt Vertragsangebot von Eintracht Frankfurt ab

Tal Lior
James Williamson - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

In Italien berichten bereits seit einer Woche mehrere Medien über eine Einigung von Filip Kostic mit Juventus Turin, zugleich lag dem 29-jährigen Serben jedoch von Eintracht Frankfurt ein Angebot zur Vertragsverlängerung vor. Diese Offerte wurde nun abgelehnt.


Dies berichtet die Frankfurter Rundschau. Ein Verbleib beim amtierenden Europa-League-Meister ist somit mehr als unwahrscheinlich. Eintracht Frankfurt fordert laut des Berichts für den Flügelspieler etwa 20 Millionen Euro, eine offizielle Offerte von Juventus steht aber noch aus. Der Vertrag von Kostic läuft noch bis Sommer 2023.

Bild berichtete zuvor, dass die Frankfurter ihrem Star-Spieler einen Vertrag bis 2026 mit einem Jahresgehalt von bis zu vier Millionen Euro angeboten haben. Dies war offenbar nicht genug, um Kostic von einem Verbleib zu überzeugen.

Der ehemalige HSV-Spieler träumt seit Jahren von einem Italien-Wechsel und stand schon im vergangenen Jahr kurz davor, zu Lazio Rom zu wechseln. Der Adler-Klub war jedoch mit dem Angebot des Serie-A-Klubs unzufrieden und ließ Kostic trotz seines Trainingsstreiks nicht weiterziehen.

Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles rund um Eintracht Frankfurt hier bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit