1. FC Köln

Karnevalsduell gegen Mainz 05: Die voraussichtliche FC-Aufstellung

Philipp Geiger
Kann personell aus dem Vollen schöpfen: Steffen Baumgart
Kann personell aus dem Vollen schöpfen: Steffen Baumgart / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss des 12. Spieltags ist der 1. FC Köln am Sonntagabend (Anpfiff 17:30 Uhr) beim 1. FSV Mainz 05 zu Gast. Mit einem Auswärtssieg in der Karnevalshochburg würden die Geißböcke in der Tabelle mit den Nullfünfern gleichziehen. Für das Duell mit dem Tabellenzehnten hat Cheftrainer Steffen Baumgart alle Mann an Bord.

Während der Länderspielpause haben sich die zuletzt verletzten Ellyes Skhiri und Jannes Horn zurückgemeldet. "Wir können aus dem Vollen schöpfen. Die Jungs haben gut trainiert", freute sich Baumgart auf der Pressekonferenz am Freitag. Horn mache nach rund dreimonatiger Verletzungspause einen guten Eindruck, dem Linksverteidiger fehle allerdings noch Spielpraxis. "Die Frage bei ihm ist, wann es für den Kader reicht. Gegen Weihnachten wird er zu einer guten Option werden", so der Übungsleiter.

Mit Mainz 05 warte am Sonntagabend ein Gegner, der seit rund einem Jahr gute Leistungen zeigt. Chefcoach Bo Svensson habe es geschafft, "aus der Mannschaft eine Einheit zu machen", lobte Baumgart seinen Trainerkollegen. "Vor dem Trainerwechsel hatte man das Gefühl, dass bei Mainz nicht alles rund gelaufen ist." Der Gastgeber sei sehr zweikampfstark, aggressiv und agiere gut als Mannschaft. "Ich freue mich auf die Partie, es wird eine schwere Aufgabe", sagte der Ex-Profi.

"Wir schauen nur auf uns und gucken, wo wir uns verbessern können."

Steffen Baumgart

"Wir hatten bislang in jedem Spiel die Chance, den Gegner zu knacken", erklärte Baumgart, der den Mainzern keine allzu große Aufmerksamkeit schenken will. "Wir schauen nur auf uns und gucken, wo wir uns verbessern können", stellte der 49-Jährige klar. "Wir haben gute Möglichkeiten, immer wieder in die Tiefe zu kommen." Sollte seiner Mannschaft dies gelingen, habe man gute Chancen, um in Mainz zu bestehen.

Ellyes Skhiri
Musste wegen einer Knieverletzung rund sechs Wochen pausieren: Ellyes Skhiri / Frederic Scheidemann/GettyImages

Am Sonntagabend könnte Baumgart seine Mannschaft wieder im 4-2-3-1-System auflaufen lassen. Entscheidet sich der FC-Coach jedoch für eine Umstellung, ist eine 4-4-2-Formation mit einer Raute im Mittelfeld die erste Alternative. Unabhängig von der Grundordnung steht Timo Horn zwischen den Pfosten. Im Abwehrzentrum beginnt Rafael Czichos. Für den Platz neben dem 31-Jährigen bewerben sich Timo Hübers und Luca Kilian. Die Abwehrseiten sind für Jonas Hector und Benno Schmitz reserviert.

Da Skhiri zunächst auf der Bank Platz nehmen wird, bleibt Dejan Ljubicic im defensiven Mittelfeld die erste Wahl. Salih Özcan wird ebenfalls in der Zentrale erwartet. Wird Mark Uth auf die Zehner-Position beordert, verliert Ondrej Duda seinen Platz in der Anfangsformation. In diesem Fall könnte Baumgart die offensiven Außenbahnen mit Florian Kainz und Jan Thielmann besetzen.

An vorderster Front läuft Anthony Modeste auf. Bei einer Doppelspitze hat der 33-Jährige Sebastian Andersson neben sich.

Die voraussichtliche Köln-Aufstellung gegen Mainz 05:

T. Horn - Schmitz, Hübers, Czichos, Hector - Ljubicic, Özcan - Thielmann, Uth, Kainz - Modeste

facebooktwitterreddit