Bayern München

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Augsburg

Philipp Geiger
Will gegen Augsburg etwas rotieren: Julian Nagelsmann (r.)
Will gegen Augsburg etwas rotieren: Julian Nagelsmann (r.) / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für den FC Bayern München steht am Samstagnachmittag das bayerische Derby gegen den FC Augsburg (Anpfiff 15:30 Uhr) auf dem Programm. Nach der 0:1-Niederlage im Champions-League-Viertelfinale gegen Villarreal kündigte Julian Nagelsmann an, dass es in der Startelf ein paar Veränderungen geben wird.

Nach der Pleite am Mittwochabend sei die Enttäuschung sehr groß gewesen, erklärte der Cheftrainer auf dem Pressetalk am Freitagnachmittag. "Wir haben viele Fehler gemacht. Villarreal hat den Fehler gemacht, dass sie nicht mehr Tore gemacht haben", führte der Übungsleiter weiter aus. Nagelsmann habe sich zusammen mit seiner Mannschaft nicht nur ein paar Spielszenen angeschaut, sondern auch Einzelgespräche geführt.

"Aber morgen haben wir erstmal ein wichtiges Bundesliga-Spiel", betonte der 34-Jährige. "Wir wollen es gewinnen und uns keinen Ausrutscher leisten, da hatten wir schon ein paar, deswegen haben wir da keine Toleranzgrenze." Den Fuggerstädtern attestierte Nagelsmann einen guten Lauf. "Sie haben ein bisschen was verändert und spielen verschiedene Grundordnungen", analysierte der Flick-Nachfolger. Augsburg überzeuge zudem mit einer guten Mentalität und viel Speed auf verschiedenen Positionen. "Es ist kein leichtes Spiel", weiß der Bayern-Coach um die Schwere der Aufgabe.

Knieprobleme bei Choupo-Moting

Für das Heimspiel fallen Corentin Tolisso (Muskelfaserriss), Bouna Sarr (Patellasehnenprobleme) und voraussichtlich auch Eric Maxim Choupo-Moting aus. Letztgenannter hat sich nach seiner Coronainfektion zwar freigetestet, plagt sich nun allerdings mit einer Prellung unter der Kniescheibe herum. "Ich gehe nicht davon aus, dass er morgen spielen kann. Es ist eine Verletzung, die man schwer bewerten kann", sagte Nagelsmann.

Corentin Tolisso
Fällt erneut mit einem Muskelfaserriss aus: Corentin Tolisso / Alexander Hassenstein/GettyImages

Mit Blick auf die Aufstellung erklärte der Cheftrainer, dass "wir ein paar Spieler wechseln werden", so der 34-Jährige, der Leon Goretzka und Niklas Süle einen Platz in der Anfangsformation in Aussicht stellte. Alphonso Davies hingegen wird nach seinem Startelfcomeback eine Pause erhalten. "Wir wollen ein paar Spielern auch Rhythmus für Dienstag geben", gab der gebürtige Landsberger zu Protokoll.

Für die Besetzung der Viererkette stehen Nagelsmann einige Optionen zur Auswahl. Auch eine Umstellung auf eine Dreierkette scheint durchaus möglich zu sein. Lucas Hernandez soll laut Bild eine Pause bekommen. Für ihn stünde im Abwehrzentrum neben Süle Dayot Upamecano bereit. Omar Richards könnte dann die linke Abwehrseite übernehmen. Für den Platz neben Süle ist auch Tanguy Nianzou ein Kandidat. Benjamin Pavard und Josip Stanisic stehen für die Rechtsverteidiger-Position zur Auswahl. Das Tor des Rekordmeisters hütet wie gewohnt Manuel Neuer.

Joshua Kimmich und Goretzka übernehmen die beiden Plätze im zentralen Mittelfeld. Auf der Zehner-Position hält Thomas Müller die Fäden in der Hand. Erhält Kingsley Coman eine Pause, laufen Serge Gnabry und Leroy Sané auf den Außenbahnen auf. Robert Lewandowski startet wie gewohnt im Angriffszentrum.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Augsburg im Überblick:

So könnten die Bayern den FCA empfangen
So könnten die Bayern den FCA empfangen /

Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit