90min
Bayern München

Oliver Batista Meier stagniert: Steht das nächste Bayern-Talent vor dem Aus?

Dominik Hager
Oliver Batista-Meier gehört zu den großen deutschen Talenten. Seine Zeit in München scheint jedoch abzulaufen.
Oliver Batista-Meier gehört zu den großen deutschen Talenten. Seine Zeit in München scheint jedoch abzulaufen. / Matthew Lewis/Getty Images
facebooktwitterreddit

In den vergangenen Spielzeiten galt Oliver Batista Meier als eines der Aushängeschilder der Bayern-Jugend. Der 20-Jährige hatte einen großen Anteil an der Drittliga-Meisterschaft 2020 und schien auf dem besten Wege in Richtung Profi-Team gewesen zu sein. Im letzten Sommer entschied er sich für eine Leihe zum SC Heerenveen, um endlich auf höherem Niveau Spielpraxis zu sammeln. Doch die Leihe war ein kompletter Misserfolg - in München scheint er keine sportliche Zukunft zu haben.


Mickaël Cuisance, Adrian Fein, Joshua Zirkzee und Oliver Batista-Meier haben eine Sache gemeinsam. Für alle vier Talente lief es bei ihren Leih-Stationen mal so gar nicht rund. Das einjährige Gastspiel von Batista Meier in Heerenveen entwickelte sich für den Jungprofi zum Reinfall.

Nach einem überragenden Start und drei Scorer in den ersten drei Spielen fiel er plötzlich in ein schwerwiegendes Leistungsloch. Aufgrund von Integrationsschwierigkeiten, Verletzungsproblemen und einer Corona-Erkrankung fand das Mittelfeld-Talent auch im Anschluss nicht mehr zu seiner Form zurück.

Bereits im Winter zog der Youngster laut Bild-Informationen einen Leih-Abbruch in Erwägung, blieb dann jedoch in Holland, zumal er in München keine besseren Perspektiven vorgefunden hätte. Gebracht hat es allerdings wenig, zumal Batista Meier zuletzt im Februar auf dem Platz stand. Im kompletten Jahr 2021 absolvierte der Youngster nur 40 Minuten. Zu wenig, um wirklich nach vorne zu kommen.

Keine Perspektive in München: Nagelsmann plant ohne Batista Meier

Nun wird der 20-Jährige zurück an der Säbener Straße erwartet, wo er allerdings keine wirkliche Perspektive hat. Julian Nagelsmann soll Bild-Informationen zufolge jedenfalls nicht mit dem technisch starken Deutsch-Brasilianer planen. Demnach müsste der Spieler in der Regionalliga für Bayern II kicken. Dies wäre jedoch ein Rückschritt, den Batista Meier definitiv nicht machen möchte. Wenngleich sein Vertrag bis 2023 läuft, scheint es also unwahrscheinlich, dass er wirklich in München bleibt.

Aktuell hält er sich mit seinem Personal-Coach in Dubai fit, um sich für die kommenden Aufgaben in Form zu bringen. Klar ist, dass er sich an einem entscheidenden Karriere-Punkt befindet. Derzeit soll sich der Spieler schon nach Angeboten umhören. Ein weiteres Jahr ohne Spielpraxis oder in einer unteren Liga würden seine Entwicklung weiter hemmen.

Die Bayern würden dem Talent, das im Alter von 15 Jahren aus Kaiserslautern nach München kam, wohl keine Steine in den Weg legen. Denkbar wäre also eine Leihe oder ein Verkauf. Derzeit dürfte ein Intermezzo in der Zweiten Liga in etwa die richtige Kragenweite für Batista Meier sein. Von konkreten Angeboten ist derzeit jedoch noch nichts bekannt.

facebooktwitterreddit