90min
Bayern München

Bei Bayern-Abschied: Fiete Arp bekommt Mega-Abfindung - Mehrere Zweitligisten interessiert

Dominik Hager
Jan-Fiete Arp steht vor einem Wechsel in die 2.Liga
Jan-Fiete Arp steht vor einem Wechsel in die 2.Liga / Oliver Hardt/Getty Images
facebooktwitterreddit

Bereits vor einigen Tagen ist durchgesickert, dass Bayerns Sturm-Talent Jann-Fiete Arp den Klub verlassen wird. Der 21-Jährige kam im Jahr 2019 vom HSV zu den Bayern und wurde mit einem stattlichen Vertag mit fünf Millionen Euro pro Jahr ausgestattet. Zu diesem Zeitpunkt galt der Träger der "Fritz-Walter-Medaille" in Gold als kommender Stürmer-Star. Allerdings konnte er bei den Bayern nie Fuß fassen und war zuletzt ausschließlich für die Amateure im Einsatz. Nun erwartet das einstige Juwel mutmaßlich ein Neustart in Liga zwei.


Bis zum Jahr 2024 wäre Jan-Fiete Arp eigentlich noch an die Bayern gebunden gewesen. Spätestens nach dem Abstieg von Bayern II wurde jedoch klar, dass sich die Wege vorher trennen müssen. Problem bei der Sache ist jedoch, dass von den insgesamt 25 Millionen Euro an Gehalt, die der Angreifer für seinen Fünfjahresvertrag erhält, lediglich zehn Millionen ausgezahlt sind.

BILD-Angaben zufolge wird der Spieler demnach eine Abfindung im zweistelligen Millionenbereich erhalten, ehe er sich auf der Suche nach einem neuen Arbeitspapier machen kann. Für die Bayern ist diese Situation natürlich alles andere als schön, da im Falle von Arp haufenweise Geld ohne Gegenleistung hinausgeworfen wurde. Für den Angreifer ist der Geldregen natürlich eine sehr positive Sache, zumal er genau weiß, dass er so schnell kein Angebot mehr erhalten wird, das auch nur ansatzweise so gewinnbringend ist.

Arp wohl auf den Weg in die 2. Liga: Hannover und Kiel sollen interessiert sein

Nachdem Arp zuletzt nur in der dritten Liga agierte und dort mit fünf Saisontoren auch eher enttäuschte, wird ihn sein Weg vorerst wohl nicht ins Oberhaus führen. Immerhin sollen jedoch mehrere Zweitligisten am Ex-Hamburger interessiert sein. Schon seit längerer Zeit wird von einem Interesse von Hannover 96 berichtet.

Laut Angaben des kicker ist das Werben der 96er immer noch aktuell. Eine Zusammenarbeit würde durchaus Sinn machen, zumal sowohl der Klub als auch der Spieler zuletzt schwere Jahre hinter sich haben und einen Neustart anpeilen. Zudem verbindet beide, dass sie auf kurz oder lang durchaus die Ambitionen haben, in die Bundesliga zurückzukehren.

Der Aufstieg in die Bundesliga wäre Holstein Kiel beinahe dieses Jahr schon gelungen, wäre da nicht der verpatzte Saison-Endspurt und die Pleite im Relegations-Rückspiel gewesen. Die Störche wollen den jungen Angreifer laut Sport1-Reporter Florian Plettenberg nun per Leihe holen. Allerdings seien andere Klubs aus Liga zwei auch mit dem Management des Spielers im Gespräch.

Prinzipiell ist jedoch eine Leihe ein eher unwahrscheinliches Szenario. Für Arp gilt es nun, fest bei einem Verein anzukommen, der auch dauerhaft mit ihm plant. Zudem muss dieser jetzt einen endgültigen Strich unter die Bayern-Zeit setzen. Noch scheint jedoch alles möglich zu sein, da der Spieler noch keine Entscheidung getroffen hat.

facebooktwitterreddit