90min
Bayern München

Bericht: Jerome Boateng mit Chelsea einig

Von Stefan Janssen
Feb 9, 2021, 12:41 PM GMT+1
Jerome Boateng.
Jerome Boateng. | Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea hat scheinbar großes Interesse daran, Jerome Boateng im Sommer nach London zu holen. Laut eines Berichts wird es auch schon konkret: Verein und Berater sollen eine Vereinbarung getroffen haben.

Einem Bericht von TodoFichajes zufolge ist der Wechsel von Jerome Boateng zum FC Chelsea im kommenden Sommer schon so gut wie sicher. Dem spanischen Portal zufolge haben die Blues eine Vereinbarung mit Boatengs Berater erzielt und wenn nichts Gravierendes mehr dazwischen kommt, dann wird der ehemalige deutsche Nationalspieler in der kommenden Saison an der Stamford Bridge spielen.

Wie viel da allerdings dran ist, bleibt abzuwarten. Zum einen ist nicht klar, weshalb ausgerechnet ein spanisches Portal diese exklusive Info haben soll. Zum anderen gab es derlei Berichte, wonach Boateng quasi schon weg aus München sei, in den vergangenen Jahren öfter mal - und am Ende blieb er dann doch immer.

Begrüßt Thomas Tuchel Boateng bald in London?
Begrüßt Thomas Tuchel Boateng bald in London? | Pool/Getty Images

Trotzdem geht die Tendenz aktuell dahin, dass Boateng die Bayern dieses Mal tatsächlich verlässt, darüber berichtete nach der Bild zuletzt auch der kicker. Sein Vertrag in München läuft aus und wahrscheinlich wird sich der Rekordmeister in der Innenverteidigung ein wenig neu aufstellen, unter anderem Dayot Upamecano soll bekanntlich kommen. Mehr als eine Backup-Rolle würde Boateng beim Rekordmeister nicht mehr winken.

Jerome Boateng würde zu Chelsea passen

Das könnte beim FC Chelsea anders sein. Neben den jungen Wilden im Angriff setzt man bei den Blues auf Erfahrung in der Abwehr, das hat die Verpflichtung von Thiago Silva vor wenigen Monaten gezeigt. Wer weiß, ob der 36-Jährige, der sich sofort zu einem Anführer entwickelte, nochmal ein Jahr dranhängt (und ob das dann bei Chelsea ist), vielleicht könnte Boateng dann dessen Platz einnehmen. Das Interesse der Blues ist jedenfalls da. Zumal Thomas Tuchel den ehemaligen Nationalspieler bereits zu Paris SG locken wollte.

Es wird letztlich davon abhängen, ob sich Boateng und der FC Bayern nochmal auf einen neuen Vertrag mit einer passenden Perspektive für beide Seiten einigen können. Ist das nicht der Fall, wäre Chelsea für den Weltmeister von 2014 sicher nicht die schlechteste Adresse.

facebooktwitterreddit