FC Bayern Transfers

FC Bayern drängt auf schnelle Süle-Entscheidung - Che-Transfer geplatzt

Simon Zimmermann
Bei der Zukunft von Niklas Süle soll eine schnelle Entscheidung her
Bei der Zukunft von Niklas Süle soll eine schnelle Entscheidung her / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Niklas Süle geht in sein letztes Vertragsjahr beim FC Bayern. Noch immer ist nicht genau klar, wie es mit dem 25-jährigen Verteidiger weitergeht. Verlängert er seinen Vertrag beim Rekordmeister oder zieht es ihn auf die Insel? Die Bayern-Verantwortlichen drängen offenbar auf eine schnelle Entscheidung. Der Transfer von Justin Che ist derweil geplatzt.


Wie die Sportbild am Mittwoch berichtet, will vor allem Julian Nagelsmann Planungssicherheit in der Defensive und hofft auf eine schnelle Entscheidung in der Zukunftsfrage bei Niklas Süle. Aus Bayern-Sicht sei es dabei keine Option, dass Süle in sein letztes Vertragsjahr geht, ohne Klarheit darüber zu haben, wie es im Anschluss weitergeht.

Bayern würde mit Süle um ein Jahr verlängern

Eine mögliche Option soll dabei sein, Süles Vertrag um ein Jahr zu verlängern, sollte sich in diesem Sommer kein Abnehmer finden. Besonders Klubs aus der Premier League wurden in den vergangenen Wochen und Monaten mit der Abwehr-Kante in Verbindung gebracht. Unter anderem soll der FC Chelsea Interesse bekunden.

Weiter empfehlen kann sich Süle aktuell weder für eine Zukunft in München, noch für einen anderen Klub. Bei der EM bleibt dem 25-Jährigen nur die Reservisten-Rolle.

Fraglich ist, ob der FCB Süle zu einer Verlängerung um ein Jahr bewegen kann. Aus Spieler-Sicht wäre es ziemlich lukrativ, wenn er im Sommer 2022 ablösefrei zu haben wäre. Die Bayern auf der anderen Seite, würden mit Süle kurzfristig verlängern, um dann schauen zu können, welche Rolle er unter Julian Nagelsmann spielt. Aktuell scheint es bei Süle weiter einige Zweifel zu geben.

Ab welcher Summe die Bayern bereit wären, Süle abzugeben, ist offen. Sein aktueller Marktwert wird auf 35 Millionen Euro geschätzt. Angesichts von nur noch zwölf Monaten Rest-Vertragslaufzeit und dem Wissen der Konkurrenz um die Situation in München, dürfte nur eine Ablöse weit unter Marktwert zu erzielen sein.

2017 überwies der FC Bayern 20 Millionen Euro für Süle an die TSG Hoffenheim. In etwa auf diese Summe darf man in München 2021 maximal hoffen.

Justin Che kehrt zum FC Dallas zurück

Bei einer anderen Personalie in der Abwehr ist derweil eine Entscheidung gefallen. US-Talent Justin Che wird doch nicht fest verpflichtet werden. Der 17-jährige Innenverteidiger vom FC Dallas verbrachte das letzte halbe Jahr leihweise in München und hinterließ einen starken Eindruck. Die Washington Post berichtete kürzlich, dass Bayern-Verantwortliche in die USA gereist waren, um über einen festen Transfer zu verhandeln. 2,5 Millionen Euro Ablöse standen im Raum.

Justin Che
Justin Che überzeugte mit starken Auftritten in der 3. Liga / Sebastian Widmann/Getty Images

Nachwuchschef Jochen Sauer bestätigte nun (via Bild), dass Che vorerst weiter in den USA spielen wird: "Justin ist ein talentierter junger Spieler und wir erwarten, dass er eine sehr erfolgreiche Karriere haben wird. Aber er wird vorerst ein Spieler des FC Dallas bleiben."

Die Bayern werden Ches Entwicklung bei Partnerklub Dallas aber mit Sicherheit weiter intensiv verfolgen. Beim MLS-Klub steht der Youngster noch bis 2023 unter Vertrag.

facebooktwitterreddit