Bayern München

FC Bayern klopft bei Juve wegen Danilo an

Jan Kupitz
Danilo ist ein Thema beim FC Bayern
Danilo ist ein Thema beim FC Bayern / Marco Canoniero/Getty Images
facebooktwitterreddit

Obwohl der FC Bayern München auf der Zugangsseite eigentlich nicht mehr viel machen wollte, kommt die Gerüchteküche beim Rekordmeister ordentlich in Fahrt. Nachdem bereits Thilo Kehrer und Marcel Sabitzer an der Säbener Straße gehandelt werden, gesellt sich mit Danilo der nächste Name hinzu.


Der italienische Transferexperte Gianluca Di Marzio berichtet, dass der FC Bayern bei Juventus Turin vorstellig geworden ist, um einen Wechsel von Danilo auszuloten. Der Brasilianer, der in seiner Karriere auch schon bei Real Madrid und Man City aktiv war, steht bei den Bianconeri seit zwei Jahren unter Vertrag und kann sowohl als Innen- als auch als Außenverteidiger eingesetzt werden. Dreier- und Viererkette beherrscht der 30-Jährige gleichermaßen, was ihn zu einem sehr interessanten Kandidaten macht.

Im Bericht heißt es, dass Julian Nagelsmann vor allem die "Erfahrung und Verlässlichkeit" des Juve-Stars schätze und er ihn deshalb gerne in seinem Team sähe.

Juve fordert 30 Mio. Euro für Danilo - zu viel für den FC Bayern

Das Problem: Juventus soll dem FC Bayern klar gemacht haben, dass man Danilo nur für 30 Millionen Euro ziehen lasse. Dieser Betrag sei dem deutschen Topklub - wenig überraschend - jedoch zu hoch, weshalb die Verhandlungen derzeit blockiert seien. Unter diesen Voraussetzungen sollen die Münchener keine Grundlage für weitere Verhandlungen sehen.

Hinzu kommt das Gehalt des 30-Jährigen, das bei neun Millionen Euro liegen soll. Auch hier spricht Di Marzio von einem "Hindernis" in den Verhandlungen.

Insgesamt scheint ein Wechsel des Verteidigers nach aktuellem Stand wenig wahrscheinlich zu sein. Thilo Kehrer, der ähnlich wie Danilo flexibel in der Abwehrkette eingesetzt werden kann, wäre wohl die kostengünstigere Alternative.

facebooktwitterreddit