90min
Transfer

Tolisso vor Bayern-Abschied: Juventus Turin offenbart Interesse

Dominik Hager
Flieht Corentin Tolisso nach der EM in Richtung Turin?
Flieht Corentin Tolisso nach der EM in Richtung Turin? / Valerio Pennicino/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim FC Bayern zählt Corentin Tolisso derzeit zu den sogenannten Wackelkandidaten. Der französische Nationalspieler kam in den letzten Jahren vor allem aufgrund von vielen Verletzungen nicht mehr wirklich zum Zuge und besitzt nur noch einen Vertrag bis 2022. Dank einer starken Vorbereitung im Kreise der Nationalmannschaft könnte der Mittelfeldspieler jedoch zahlreiche Interessenten auf sich aufmerksam machen. Juventus Turin soll bereits jetzt ein Auge auf den 26-Jährigen geworfen haben.


Landet Corentin Tolisso im zweiten Anlauf bei Juventus Turin? Die "Alte Dame" wollte den begnadeten Mittelfeldspieler bereits im Jahr 2017 aus Lyon holen, verlor den Kampf jedoch gegen die Bayern. Dort wurde dieser in den letzten Jahren allerdings nicht mehr wirklich glücklich.

Eine Luftveränderung im Sommer erscheint naheliegend, zumal die Bayern sicherlich gerne auch noch ein wenig Ablöse generieren möchte. Laut Gianluca Di Marzio möchte der entthronte italienische Serienmeister Tolisso in diesem Sommer verpflichten.

Juve sucht neuen Mittelfeldspieler: Wird es Locatelli oder Tolisso?

Klar ist, dass bei Juventus Turin noch etwas auf dem Transfermarkt passieren wird. Nach der enttäuschenden letzten Spielzeit, die nur mit Glück auf einem Champions-League-Platz endete, strebt der Klub unter Massimiliano Allegri zumindest einen Teil-Umbruch an. Definitiv soll demnach ein neuer Mittelfeldspieler kommen. Neben dem italienischen Nationalspieler Manuel Locatelli (US Sassuolo) ist Tolisso der zweite heiß gehandelte Kandidat.

Bei der "Alten Dame" könnte der Bayern-Star interessanterweise erneut auf Adrien Rabiot treffen. Der Mittelfeldspieler ist derzeit auch bei der Nationalmannschaft der Hauptkonkurrent um den verbliebenen Platz neben N'Golo Kanté und Paul Pogba. Die weiteren namenhaften Konkurrenten bei Juve wären Ex-Barça-Star Arthur und Rodrigo Betancur.

Ganz so leicht dürfte es demnach auch in Turin nicht mit einem Stammplatz werden. Selbstredend wären die Chancen für den passstarken und torgefährlichen Tolisso größer, als das in München zuletzt gegen Leon Goretzka und Joshua Kimmich der Fall war.

Tolisso zu Juve? Ein Deal mit ausschließlich Gewinnern

Gerade bei Spielern, die häufig verletzt sind, ist eine Luftveränderung oftmals nötig, um aus der Negativspirale entfliehen zu können. Für den französischen Nationalspieler wäre ein Wechsel in die Serie A demnach definitiv eine gute Gelegenheit. Zudem könnten beide Klubs vom möglichen Transfer profitieren.

Tolisso besitzt grundlegend durchaus die Anlagen, um ein europäisches Topteam verstärken zu können. Bei den Bayern scheint es jedoch einfach nicht so recht zu passen. Die Wertschätzung, die er aktuell im Kreise der Nationalmannschaft erhält, hat er in München nie bekommen.

Die Bayern-Bosse könnten die Einnahmen aus einem Deal zudem für eine Verstärkung rechts hinten und möglicherweise noch im Mittelfeld gebrauchen. Im Zuge der nächsten Wochen scheint es aber ohnehin wahrscheinlich zu sein, dass der Marktwert von Tolisso steigt und weitere Vereine Interesse signalisieren. Die Münchner sollten demnach zunächst auf Zeit spielen.

facebooktwitterreddit