Transfer

Goretzka-Verletzung erhöht Druck auf den FC Bayern: Laimer-Deal kurz vor dem Abschluss?

Dominik Hager
Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schock für den FC Bayern! Wie am Montag bekannt wurde, musste sich Leon Goretzka einer Knie-OP unterziehen und wird rund zwei Monate ausfallen. Der Körper des Mittelfeld-Motors macht immer wieder Probleme, weshalb die Münchner sich wohl gezwungen fühlen zu handeln. Laut Angaben von Transfer-Experte Fabrizio Romano möchte der FC Bayern den Deal von Konrad Laimer fix machen.


Abgesehen von Leon Goretzka und mit Abstrichen Joshua Kimmich und Ryan Gravenberch, fehlen dem FC Bayern defensivstarke Mittelfeldspieler. Wenn dann ein Goretzka auch noch länger ausfällt, kann dieser Fakt schon mal zum Problem werden. Während der FC Bayern im Falle von Konrad Laimer eigentlich in der komfortablen Situation war, auch auf einen ablösefreien Transfer 2023 warten zu können, ist die Not für eine vorzeitige Verpflichtung durch die Goretzka-Verletzung nun da.

Neues Bayern-Angebot erwartet: Einigung bei 25 Millionen Euro?

Fabrizio Romano ist ebenfalls der Meinung, dass der Laimer-Deal aus diesem Grund näher rückt. Dem italienischen Transfer-Experten zufolge sind die Bayern überaus zuversichtlich, dass es nach dem de-Ligt-Transfer auch mit Konrad Laimer klappt. Ein neues Angebot der Münchner soll in Kürze folgen, da Nagelsmann auf einen Transfer pocht.

Zuletzt haben die Bayern rund 20 Millionen Euro gebot, wohingegen RB Leipzig 30 Millionen Euro sehen wollte. Gut möglich, dass sich beide Parteien bei etwa 25 Millionen Euro einigen. Mit dem Spieler soll ohnehin schon alles klar sein.

Top-Spieler wollen zum FC Bayern: Neppe und Salihamidzic sei Dank

Generell ist es auffällig, dass sich die Bayern meist schon lange mit den Spielern einig sind, ehe man eine Übereinkommung mit den jeweiligen Vereinen erzielen kann. Dies war zuletzt sowohl bei Gravenberch, als auch bei Mané und de Ligt der Fall. Einen großen Anteil daran haben sicherlich Hasan Salihamidzic und auch Marco Neppe, den man bei all dem neuartigen Salihamidzic-Ruhm nicht vergessen darf.

Es ist offenbar kein Zufall, dass es dem Duo immer häufiger gelingt, große Kicker für den FC Bayern zu begeistern. Informationen von The Athletic zufolge, waren berühmte Agenten zunächst wenig begeistert von den Bemühungen von Salihamidzic, ihre Spieler zu verpflichten. Inzwischen sollen Salihamidzic und Neppe ihre Verhandlungs- und Präsentations-Skills jedoch deutlich verbessert haben.

Dabei setzt das Duo insbesondere auf seine Verschiedenheit. Die Aufgabe von Salihamidzic ist es, die Spieler emotional abzuholen und für den Klub zu begeistern, während Neppe eher als ruhiger Analytiker auftritt, der die taktischen Eigenheiten des Bayern-Spiels präsentiert und den betroffenen Spielern ihre Aufgaben darin erläutert. Dies scheint der goldene Mix zu sein.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle FCB-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit