90min
Bundesliga Transfers

Bericht: FC Bayern mit Leipzigs Co-Trainern einig - Beierlorzer vor Rückkehr nach Leipzig

Simon Zimmermann
Dino Toppmöller will Nagelsmann nach München folgen
Dino Toppmöller will Nagelsmann nach München folgen / JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Das Trainer-Karussell in der Bundesliga dreht sich unaufhörlich weiter. Die beiden Nagelsmann-Assistenten aus Leipzig sollen dem neuen Bayern-Coach nach München folgen. Im Gegenzug soll ein alter Bekannter zu RB zurückkehren.


Das neue Trainerteam von Julian Nagelsmann beim FC Bayern steht weiter nicht fest. Am liebsten hätte der 33-Jährige in München wohl sein altes um sich. Bei Xaver Zembrod bahnt sich der Wechsel von Leipzig zum Rekordmeister bereits an. Mit Dino Toppmöller könnte auch der zweite Co-Trainer von RB zum FCB folgen.

Wie die Bild berichtet, hat der Sohn von Trainer-Legende Klaus Toppmöller bei RB Leipzig bereits um die Freigabe gebeten. Wie Zembrod sei sich auch Toppmöller bereits mit den Bayern einig. Der 40-Jährige war erst zur abgelaufenen Saison zu den Sachen gewechselt, nachdem er bis Ende 2019 als Chefcoach in Belgien bei RE Virton gearbeitet hatte. Sein Vertrag bei RB ist noch bis 2022 gültig.

Achim Beierlorzer vor Rückkehr zu RB Leipzig

Geht auch Toppmöller, braucht Neu-Coach Jesse Marsch neue Assistenten. Eine Stelle könnte dabei bald wieder besetzt sein: Bild-Infos zu Folge steht Achim Beierlorzer vor einer Rückkehr nach Leipzig! Der ehemalige Cheftrainer des 1. FC Köln und zuletzt Mainz 05 arbeitete schon zwischen 2014 und 2017 für RB. 2014/15 war er in der 2. Liga sogar Interimscoach der Roten Bullen.

Achim Beierlorzer könnte zu RBL zurückkehren
Achim Beierlorzer könnte zu RBL zurückkehren / DANIEL ROLAND/Getty Images

Als zweiten Co-Trainer könnte Marsch zudem auf einen Vertrauten aus Salzburg setzen. Es wäre die logische Rochade im irren Trainer-Karussell des Sommers.

facebooktwitterreddit