90min
Bayern München

Mit 16 Jahren und 15 Tagen: Wanner stellt Bayern-Rekord auf - Auch Copado feiert Debüt

Dominik Hager
15 Minuten vor dem Ende brachte Nagelsmann die beiden Talente Wanner und Copado
15 Minuten vor dem Ende brachte Nagelsmann die beiden Talente Wanner und Copado / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lucas Copado und Paul Wanner haben am Freitagabend trotz der Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach das große Los gezogen. Die beiden Münchener Nachwuchs-Hoffnungen erhielten von Julian Nagelsmann als Joker das Vertrauen und durften zum ersten Mal im Leben in der Bundesliga auf dem Platz stehen.


Beim FC Bayern mussten zum Rückrunden-Auftakt alle spielfähigen Profis auch von Beginn an auflaufen. Auf der Bank nahmen demnach lediglich Spieler aus dem Nachwuchs-Bereich Platz. Mit Paul Wanner und Lucas Copado kamen in der Schlussviertelstunde auch gleich zwei blutjunge Spieler zu ihrem Debüt.

Der 16 Jahre und 15 Tage alte Wanner stellte dabei sogar einen Rekord auf. Noch nie stand ein derart junger Spieler für den FC Bayern auf dem Platz. Selbst den Bundesliga-Rekord von Youssoufa Moukoko verpasste er nur um 13 Tage.

Nagelsmann schwärmt von Wanner: "Unglaubliches Talent"

Bemerkenswert war jedoch vor allem, dass der Youngster gleich von Beginn an stark loslegte und seine fußballerischen Fähigkeiten in den direkten Duellen und Anspielen demonstrierte. Leider haben es die etablierten Profis ein wenig verpasst, den 16-Jährigen mehr in Szene zu setzen.

"Er ist ein unglaubliches Talent, sehr schnell und sehr mutig. Er hat sich sofort gegen Embolo durchgesetzt und ist gleich bei seiner ersten Aktion weiter gedribbelt. Körperlich ist er auch nicht schlecht", schwärmte Julian Nagelsmann. Der Bayern-Trainer sieht eine mögliche erfolgreiche Zukunft jedoch an eine Bedingung geknüpft. Er muss geerdet und klar im Kopf bleiben, dann stehen ihm die Türen offen", erklärte er auf der PK nach dem Spiel.

Für den Youngster hat sich dieser unverhoffte Auftritt sicherlich wie ein Traum angefühlt. Noch vor wenigen Tagen hätte nichts darauf hingedeutet, dass wir den Spieler in absehbarer Zeit bei den Profis sehen. Dies bedeutet aber natürlich nicht, dass Wanner nicht längst als Talent gilt. Der Youngster hat bereits sieben Länderspiele für die U17 erzielt und ist einer der Leistungsträger in der Münchner U17. Zudem hat der Hoffnungsträger in dieser Saison in der U19 debütiert und in zwei Spielen auf Anhieb zwei Scorer-Punkte erzielt.

Während der Name Paul Wanner vermutlich den wenigsten ein Begriff gewesen sein dürfte, sollten die meisten Bayern-Kenner den Namen Lucas Copado bereits gehört haben. Der 17-Jährige ist schließlich der Neffe von Sportvorstand Hasan Salihamidžić. Im Gegensatz zu Wanner konnte Copado sein Talent gegen Gladbach noch nicht unterstreichen, was jedoch nicht viel heißen soll.

Der Offensivspieler ist bereits ein fester Teil der Regionalliga-Mannschaft und konnte in 13 Spielen drei Tore und acht Vorlagen liefern. Nicht schlecht für einen jungen Spieler, der am kommenden Montag seinen 18. Geburtstag feiern wird. Das schönste Geschenk dürfte ihn Nagelsmann mit dem Einsatz bereits im Vorfeld gemacht haben.

Selbst wenn sein Ausflug zum Profi-Team erstmal einmalig bleiben dürfte, müssen wir uns natürlich auch seinen Namen merken.

Alle News zum FC Bayern und der Bundesliga bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Bayern-News

facebooktwitterreddit