Bayern München

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Hertha BSC

Philipp Geiger
Gibt sich vor dem Auswärtsspiel in Berlin optimistisch: Julian Nagelsmann
Gibt sich vor dem Auswärtsspiel in Berlin optimistisch: Julian Nagelsmann / Alexander Scheuber/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss des 20. Spieltags ist der FC Bayern München bei Hertha BSC zu Gast. Für das Auswärtsspiel am späten Sonntagnachmittag (Anpfiff 17:30 Uhr) hat Chefcoach Julian Nagelsmann wieder mehr Optionen zur Auswahl. Den Hauptstadtklub will der Übungsleiter keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.


Anders als die Mannschaft von Tayfun Korkut mussten die Bayern unter der Woche beim DFB-Pokal-Achtelfinale zuschauen. Bei aller Enttäuschung über das frühe Pokalaus konnte Nagelsmann der Situation auch etwas Gutes abgewinnen. "Ich habe mich gefreut, trainieren zu können", erklärte der Flick-Nachfolger auf dem Pressetalk am Freitagnachmittag. "Es ist die erste Phase, in der wir mal richtig trainieren können. Das müssen wir auch." Borussia Dortmund spiele eine gute Saison, "deshalb müssen wir immer dran bleiben", betonte der 34-Jährige. "Wir machen eine gute Entwicklung durch, haben aber auch noch Potential."

Bei der 2:3-Niederlage im Pokal gegen Union Berlin hat Hertha BSC in einer leicht veränderten Ordnung gespielt, so Nagelsmann. "Insgesamt spielen sie mehr flachen Fußball als vorher, nicht mehr sofort lange Bälle", führte der Bayern-Coach weiter aus. Der Hauptstadtklub habe einen mutigen fußballerischen Ansatz, weshalb "die Restverteidigung für uns wichtig sein wird". Die Korkut-Elf sei zudem in den letzten Spielen mit einer starken Zweikampfquote in der eigenen Hälfte aufgefallen. "Es geht darum, sich an die Zweikampfhärte anzupassen und dann unser Spiel auf den Platz zu bringen, dann bin ich optimistisch, dass wir die drei Punkte holen", betonte der Chefcoach.

Goretzka fällt weiter aus - Sané mit leichten Problemen

Auf der Ausfallliste finden sich weiterhin Leon Goretzka (Patellasehnenprobleme), Alphonso Davies (leichte Herzmuskelentzündung) und Josip Stanisic, der nach überstandenem Muskelbündelriss in der nächsten Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird, wieder. Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr weilen zudem beim Afrika-Cup. "Leroy Sané hat noch ein bisschen Probleme, aber da werden wir morgen schauen", gab Nagelsmann zu Protokoll.

Lucas Hernandez
Steht nach überstandener Corona-Infektion vor dem Comeback: Lucas Hernandez / Alexander Hassenstein/GettyImages

Im Vergleich zum 4:0-Auswärtserfolg in Köln wird Nagelsmann voraussichtlich seine Defensive fleißig umbauen. "Wenn Lucas und Upa morgen nichts mehr signalisieren, wird Benji wieder nach rechts rücken", erklärte der Übungsleiter. In diesem Fall kehrt Joshua Kimmich von der Rechtsverteidiger-Position ins zentrale Mittelfeld zurück. Komplettiert wird die Viererkette vor Kapitän Manuel Neuer durch Niklas Süle.

Corentin Tolisso hat sich am letzten Spieltag nicht nur mit einem Treffer für einen weiteren Startelfeinsatz empfohlen und könnte daher den Vorzug vor Marc Roca erhalten. Da Kingsley Coman noch kein Kandidat für die Anfangsformation sein dürfte und Sané mit leichten Problemen zu kämpfen hat, könnte die Besetzung der offensiven Dreierreihe, mit Serge Gnabry, Thomas Müller und Jamal Musiala, unverändert bleiben. Im Angriffszentrum beginnt wie gewohnt Robert Lewandowski.

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Hertha BSC im Überblick:

Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit