90min
Bayern München

Danny Schwarz übernimmt bei den Bayern neu geschaffene Rolle

Dominik Hager
Danny Schwarz übernimmt beim FC Bayern eine spannende neue Rolle
Danny Schwarz übernimmt beim FC Bayern eine spannende neue Rolle / Sebastian Widmann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Gemeinsam mit Martín Demichelis ging der langjährige Münchner Nachwuchs-Trainer Danny Schwarz in der Schlussphase der vergangenen Saison die Mission an, Bayern II in der 3. Liga zu halten. Allerdings scheiterte das Unterfangen letztlich nach einer herben Niederlagen-Serie. Während der Argentinier nun alleiniger Chef-Coach bei den Münchner Amateuren ist, übernimmt Schwarz eine neue Rolle.


Mit Spielern, wie Michaël Cuisance, Joshua Zirkzee, Adrian Fein, Sarpteet Singh, Christian Früchtl und Oliver Batista-Meier ist die Liste an missglückten Leihgeschäften lang. Zu lange, wie der FC Bayern nun entschieden hat. Dementsprechend hat der Klub nun reagiert und einen neuen Posten geschaffen.

Hier kommt Danny Schwarz ins Spiel, der von nun an als Betreuer für die Leihspieler fungieren soll. Sport1-Informationen zufolge brennt der 46-Jährige auf seine Rolle, nachdem es für ihn als Teil des Trainer-Gespanns der Bayern-Amateure nicht weiter ging.

Martin Demichelis
Martín Demichelis muss in dieser Saison ohne Danny Schwarz auskommen / Alexander Hassenstein/Getty Images

"Unser dreiköpfiges Trainer-Gespann in der zweiten Mannschaft war auf die 3. Liga ausgelegt. In der Regionalliga haben wir auch in den Jahren vor dem Aufstieg mit einem Trainer-Duo gearbeitet, da der Coaching-Aufwand insgesamt geringer ist", erläutert Campus-Leiter Jochen Sauer in einer Mitteilung. Neben Cheftrainer Demichelis und Co-Trainer Stefan Buck war demnach keine Notwendigkeit für Schwarz mehr gegeben.

Umso besser, dass sich der verdiente Mitarbeiter auf eine neue Aufgabe im Verein zu freuen scheint. "Als Danny auf uns zukam, dass er nach dem Abstieg offen für eine neue Herausforderung ist, haben wir bei der Besetzung gleich an ihn gedacht", wird Sauer von Sport1 zitiert.

Schwarz in neuer Rolle: Bayern will immer auf dem Laufenden sein

Danny Schwarz erklärt seine zukünftige Aufgabe, wie folgt:

"Der FC Bayern wird wie schon in der Vorsaison auch in dieser Spielzeit einige Spieler an andere Vereine ausleihen. Aktuell sind es schon vier: Adrian Fein nach Fürth, Lukas Mai zu Werder Bremen, Sarpreet Singh zu Jahn Regensburg und Roman Reinelt zum SSV Ulm. Gut möglich, dass da noch weitere Akteure dazukommen. Um diese Spieler bestmöglich zu begleiten und zu betreuen, aber auch um einen steten Austausch zum Ausleihverein zu gewährleisten, wollte der FC Bayern dafür eine Art Betreuer-Trainer installieren", erklärt er gegenüber fcbayern.com.

Überraschend ist die Maßnahme der Bayern nicht, zumal es nicht immer übersichtlich ist, wie mit den Leihspielern bei den jeweiligen Klubs geplant wird.

"Ich werde also zukünftig regelmäßig Adri und Co. besuchen, mir Trainingseinheiten und Spiele von ihnen anschauen, aber auch mit den jeweiligen Trainern unserer Jungs einen intensiven Austausch pflegen. Wir wollen einfach immer auf dem Laufenden sein, was die Entwicklung dieser Spieler angeht“, führt Schwarz fort.

Die Maßnahme bringt sicherlich auch Vorteile für die Spieler mit sich, die den Kontakt zu ihrem Stammverein leichter halten können und sich vom Verein eher beachtet fühlen, als das vielleicht noch zuvor der Fall war. Ob die Arbeit vom 46-Jährigen Früchte trägt, werden wir vielleicht schon in der kommenden Saison sehen.

facebooktwitterreddit