Nagelsmann spricht über Bayerns Trainingslager und stellt klare Forderung für das Tor

Dominik Hager
Nagelsmann fordert eine Lösung für das Tor
Nagelsmann fordert eine Lösung für das Tor / Sebastian Widmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat sich im Rahmen des Katar-Trainingslager in den letzten Tagen intensiv auf die anstehende Rückrunde vorbereitet. Julian Nagelsmann zieht zwar ein positives Fazit, wird in Sachen Torhüter-Frage aber deutlich.


Nach der für viele Bayern-Akteure enttäuschenden WM, konnten sich die Betroffenen beim Trainingslager in Katar wieder auf die Ziele mit den Münchnern konzentrieren. Julian Nagelsmann ist der Auffassung, die Tage im Wüstenstaat gut genutzt zu haben. "Ich bin mit dem Verlauf des Trainingslagers sehr zufrieden", erklärte er Coach im Rahmen einer PK. Zwar habe man "ein paar verletzte und müde Spieler", jedoch konnte man die "Anzahl der Einheiten anpassen".

Dem Trainer zufolge haben, sowohl die jungen Spieler, als auch die erfahrenen Kräfte "alles gegeben" und die Stimmung in der Mannschaft sei gut.

Lediglich die Suche nach einem Neuer-Ersatz stockt, was auch Julian Nagelsmann beschäftigt. Dieser bezeichnete den Torhüter-Markt als "komplex" und "generell nicht leicht".

Nagelsmann fordert neuen Keeper: "Haben die Pflicht, einen Torhüter zu holen"

Dies darf jedoch keine Ausrede darstellen. Anders als noch vor wenigen Tagen, forderte Nagelsmann nun relativ klar eine Lösung ein. Dabei muss es sich aber nicht zwangsläufig um eine neue Nummer eins handeln. "Wir haben die Pflicht, noch einen Torwart zu holen, unabhängig davon, ob er dann die Nummer eins oder zwei wird, weil wir dahinter nur sehr junge Spieler haben", stellte der Trainer klar. Sollte sich Ulreich verletzen, wäre es schließlich "eine komplexe Situation für einen jungen Torhüter ohne Profi-Erfahrung".

Es ist weiterhin unklar, wer Manuel Neuer ersetzen könnte, selbst wenn das Werben um Yann Sommer weiterhin anhält. Nagelsmann zeigte sich aber skeptisch, was die Lösung des Problems angeht. "Es gibt keinen Verein, der gerne seinen Torwart abgibt. Es gibt nur wenige Torhüter auf dem Markt, die sinnvoll für uns sind und uns verbessern. Aktuell gibt's nichts Neues", stellte er klar. Insbesondere in Hinblick auf die PSG-Spiele, wäre eine Top-Lösung für das Tor erstrebenswert.

Auf der anderen Seite des Feldes, hofft man darauf, dass bis dahin Sadio Mané wieder zur Verfügung steht. "Wenn alles top läuft, kann er vielleicht gegen Paris wieder spielen. Aber da gebe ich jetzt keine Prognose ab", erklärte Nagelsmann. Für das Hinspiel sprach er jedoch nur von einer "Restchance", selbst wenn der Spieler auf einem "guten Weg" sei.

Es bleibt dabei: Unter einem wirklich guten Stern steht das CL-Aufeinandertreffen mit PSG nicht.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit