90min
Bayern München

Matthäus würde Ribéry-Rückkehr begrüßen

Dominik Hager
Lothar Matthäus würde sich über eine Ribéry-Rückkehr freuen
Lothar Matthäus würde sich über eine Ribéry-Rückkehr freuen / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Franck Ribéry hat beim FC Bayern absoluten Heldenstatus. Der Franzose verzauberte München zwölf Jahre lang, indem er im Trikot der Roten 124 Tore erzielte und 184 Vorlagen gab. Nach seinem zweijährigen Intermezzo beim AC Florenz ist der Linksaußen derzeit ohne Vertrag. Doch die Gerüchteküche brodelt und auch der FC Bayern wird immer wieder als möglicher Interessent genannt. Lothar Matthäus sprach sich gegenüber Sky tatsächlich für eine Rückkehr des 38-Jährigen aus.


Kommt es im Sommer 2021 tatsächlich zur Sensations-Rückkehr von Franck Ribéry? Der Franzose wurde zuletzt sogar an der Säbener Straße gesichtet, wo er sich gemeinsam mit Jérôme Boateng für zukünftige Aufgaben fit hielt. Wo die Zukunft von Ribéry liegt steht gewissermaßen in den Sternen, doch gänzlich undenkbar wäre eine Rückkehr zu den Bayern nicht. Zumindest sollen die Münchner laut Bild-Angaben positiv überrascht vom Fitness-Zustand des 38-Jährigen gewesen sein.

Hinzu kommt, dass Ribéry im Spätherbst seiner Karriere keine hohen Gehälter und auch keinen Stammplatz mehr fordert. Allerdings steht mutmaßlich Hasan Salihamidžić einem Deal im Wege, da der Transfer eines 38-Jährigen nicht mehr der Vereins-Philosophie entsprechen würden.

Matthäus spricht sich für Ribéry aus: "Kann in der Bundesliga eine gute Rolle spielen"

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus könnte sich jedoch mit einem Ribéry-Deal durchaus anfreunden.

"Wenn die Bayern keinen Flügelspieler finden, den sie wollen und verpflichten können, würde ich auf jeden Fall einen Einjahresvertrag für Franck Ribéry in Betracht ziehen", erklärte Matthäus gegenüber Sky.

Dieser ist davon überzeugt, dass der Routinier sowohl persönlich als auch fußballerisch eine Hilfe darstellen könnte. "Natürlich wird er nicht jede Woche zwei Spiele über 90 Minuten bestreiten können. Aber Franck ist noch fit und wäre ein sehr positiver Faktor in der Kabine. Außerdem: Wer in Italien 29 Ligaspiele absolviert hat, kann auch in der Bundesliga eine gute Rolle spielen", ist er sich sicher.

Als weiteren Faktor nennt der 60-Jährige die Bayern-Fans, zumal RIbéry in seiner Münchner Zeit der größte Fan-Liebling war und vor zwei Jahren besonders emotional verabschiedet wurde.

"Die Bayern-Fans, die in der letzten Saison mit den Spannungen zwischen Brazzo und Flick zu kämpfen hatten, würden sich freuen, Franck wieder im Bayern-Trikot zu sehen", prophezeite er.

Franck Ribéry
Franck Ribéry verabschiedete sich im Jahr 2019 emotional von den Bayern-Fans / CHRISTOF STACHE/Getty Images

Ob ein Ribéry-Transfer das Theater aus dem Vorjahr aber unbedingt besser macht, darf natürlich bezweifelt werden. Trotz allem würden sich sicherlich nicht wenige darüber freuen, den Franzosen noch einmal beim FC Bayern zu sehen. Letztlich sei aber gesagt, dass solche Rückkehr-Geschichten eher in seltenen Fällen ein gutes Ende finden. Der Abschied vor zwei Jahren, als Ribéry gegen Frankreich ein Traumtor erzielte und die Bayern vor eigenem Publikum Meister wurden, war einfach zu perfekt, um die Erfolgsgeschichte durch ein weiteres Kapitel zu erweitern.

Quasi jeder Bayern-Fan würde sich wünschen, dass die Bayern-Legende noch zwei, drei gute Jahre als Fußballer hinter sich bringen kann und er anschließend in einer anderen Funktion zum FC Bayern zurückkehrt. Ob jedoch eine Rückkehr als Spieler für alle Seiten sinnvoll ist, erscheint jedoch sehr zweifelhaft.

facebooktwitterreddit