Bayern München

Wende bei Kingsley Coman: Bayern-Verlängerung bereits zu Jahresbeginn?

Dominik Hager
Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Verhandlungen zwischen dem FC Bayern und Kingsley Coman stockten praktisch die komplette Hinrunde über. Auf die Leistungen des Spielers hatte dies jedoch keine negativen Auswirkungen. Demnach möchten die Bayern den Spieler überzeugen, über 2023 hinaus Teil des Klubs zu bleiben. Die neuesten Entwicklungen sind sehr vielversprechen.


Endet die Vertrags-Saga um Flügelstürmer Kingsley Coman doch noch mit einem Happy End?Nachdem die Verhandlungen angesichts der Forderungen des Spielers über Monate hinweg auf Eis lagen, scheinen nun beide Parteien aufeinander zuzugehen.

Die Vertragsverhandlungen haben wieder Fahrt aufgenommen und sollen in den kommenden Monaten mit einer Vertragsverlängerung abgeschlossen werden. Inzwischen sollen sich Spieler und Verein inzwischen deutlich angenähert haben.

Coman fordert 20 Millionen Euro: Werden die Bayern schwach?

Medienberichten zufolge fordert der Spieler ein Jahresgehalt von 20 Millionen Euro, wohingegen die Münchner dazu bereit sind, 15 Millionen Euro jährlich zu investieren. Der Franzose soll derzeit zwölf Millionen Euro verdienen. Ursprünglich sahen die Münchner lediglich vor, dem Tempo-Dribbler eine Million mehr zu bezahlen. Nun sollen laut tz-Angaben jedenfalls große Schritte aufeinander zu stattgefunden haben.

Noch steht nicht abschließend fest, ob beide Parteien dazu bereit sind, auch noch den letzten nötigen Step zu gehen. Die Wahrscheinlichkeit einer Verlängerung liegt jedoch immerhin deutlich höher als noch vor einigen Wochen.

Nagelsmann will Coman halten: "Hat herausragende Qualitäten"

Julian Nagelsmann würde es sicherlich freuen, wenn er mit dem pfeilschnellen Außenbahnspieler doch noch weiterarbeiten könnte.

"Er hat herausragende Qualitäten und kann jeder Abwehr wehtun. Das impliziert auch, dass ich ihn gerne behalten will. Auch noch mehrere Jahre. Dass ich ihn als Mensch unheimlich schätze, habe ich schon oft gesagt. Er ist ein ganz lieber Mensch, total herzlich", erklärte der Coach im Laufe der Hinrunde.

Trotz zahlreicher Verletzungsprobleme und einer Herz-OP hat der 25-Jährige eine großartige Hinrunde gespielt, wurde seinerseits aber auch immer vom Klub unterstützt. Dass sich beide Parteien wieder angenähert haben, ist also nur folgerichtig. Im neuen Jahr könnte es mit einer Verlängerung über 2023 hinaus durchaus auch schnell gehen.

facebooktwitterreddit