Bayern München

Gnabry-Verhandlungen stocken: Verpflichtet der FC Bayern Ajax-Star Antony?

Dominik Hager
Der FC Bayern ist offenbar an Anthony interessiert
Der FC Bayern ist offenbar an Anthony interessiert / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bereits in den vergangenen Monaten leuchtete der Name Antony immer wieder auf, wenn es um potenzielle neue Bayern-Spieler geht. Im BILD-Podcast "Bayern Insider" heizen Christian Falk und Tobi Altschäffl das Gerücht wieder an.


Der FC Bayern ist offenbar dabei, mögliche Alternativen für Serge Gnabry in den Fokus zu ziehen. Ein begnadeter offensiver Mittelfeldspieler wäre definitiv der Brasilianer Antony, der aktuell noch in Amsterdam kickt. Die BILD hatte das Gerücht einst ins Leben gerufen und die Redakteure Falk und Altschäffl sind der Meinung, dass der Spieler noch immer ein heißes Thema sei.

Kommt Antony für Serge Gnabry?

Zwar versuche der Verein bei Gnabry noch alles, jedoch "geht gerade nichts voran und man schaut, wer noch so auf dem Markt ist". Altschäffl möchte erfahren haben, dass Antony "einigen im Verein aufgefallen sei" und glaubt daran, dass er eine Alternative ist, wenn bei Gnabry "alle Stricke reißen".

Antony habe schließlich "Borussia Dortmund in der Champions League zweimal hergespielt", was sicherlich auch den ein oder anderen Bayern-Verantwortlichen aufgefallen ist. "Bei Bayern kennt man einen solchen Mann", ist sich Altschäffl sicher.

Antony die günstigere Alternative zu Raphinha? Zweifel sind erlaubt

Falk merkt zudem an, dass Antony "wesentlich billiger werden würde als Raphinha", der für den FC Bayern schon eine Kategorie zu hoch sein könnte. Was die Münchner genau für den Ajax-Star aufbringen müssten, wird jedoch nicht benannt. Klar ist jedenfalls, dass der 22-Jährige noch bis 2025 Vertrag hat und auch in dieser Saison mit wettbewerbsübergreifend 20 Scorer-Punkten auf sich aufmerksam gemacht hat.

Ein derart technisch beschlagener und torgefährlicher Spieler dürfte in ganz Europa genauestens verfolgt werden. Ob die Münchner bei Antony unter 40 Millionen Euro Erfolg haben könnten, sei also mal dahingestellt. Die brasilianische Quelle UOL berichtete im November noch, dass Ajax mindestens den genannten Betrag fordere. Wirklich günstiger als bei Raphinha würde man anders als von Falk prognostiziert also mutmaßlich nicht wegkommen.


Alle News zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit