Bayern München

FC Bayern: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Inter Mailand

Philipp Geiger
Wird seine Startelf etwas umbauen: Julian Nagelsmann
Wird seine Startelf etwas umbauen: Julian Nagelsmann / Aitor Alcalde/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase steht für den FC Bayern München ein Heimspiel auf dem Programm. Am Dienstagabend (Anpfiff 21 Uhr) hat der deutsche Rekordmeister Inter Mailand zu Gast. Gegen die Nerazzurri, die sich hinter den Bayern als Gruppenzweiter für das Achtelfinale qualifiziert haben, wird Julian Nagelsmann dem einen oder anderen Spieler eine Pause gönnen.


Nachdem der FC Bayern bislang die maximale Punktausbeute eingefahren hat, will der Chefcoach auch das letzte Gruppenspiel gewinnen. "Es ist ein Champions-League-Spiel und 18 Punkte in der Gruppe wären sehr stark", betonte Nagelsmann auf dem Pressetalk am Montagnachmittag. "Wir haben aber auch in der Bundesliga noch wichtige Spiele", führte der 35-Jährige weiter aus.

Daher ist es wenig überraschend, dass der Übungsleiter gegen den italienischen Vizemeister rotieren wird. "Wie viel hängt davon ab, wie der heutige Tag und morgen verläuft. Wir haben ein paar angeschlagene und müde Spieler und werden kein Risiko eingehen", erklärte der gebürtige Landsberger, der durch die Wechsel keinen großen Leistungsabfall erwartet. "Wir haben einen ausgeglichenen Kader. Die letzten Wochen haben das gezeigt."

Mit dem Tabellenfünften der Serie A warte am Dienstagabend ein Gegner, der "sehr attraktiven Fußball spielt", lobte Nagelsmann. "Sie haben gute Abläufe, defensiv wie offensiv und spielen sehr stabil. Auch im Hinspiel haben sie uns gut beschäftigt."

Dass sich die Nerazzurri im Kampf um Platz zwei gegen den FC Barcelona durchgesetzt haben, kam für Nagelsmann nicht wirklich überraschend, da "auch Inter sehr gute Spieler hat, die sich auf engem Raum oft spielerisch befreien."

Zwangspause für de Ligt - Neuer-Comeback in Aussicht

Für das letzte Gruppenspiel fallen Matthijs de Ligt (Knieprobleme und leichte Innenbanddehnung), Thomas Müller (muskuläre Probleme), Manuel Neuer (Schultereckgelenkprellung), Bouna Sarr (Knie-OP), Lucas Hernandez (Rückstand nach Adduktorenverletzung) und Leroy Sané (Rückstand nach Muskelfaserriss) aus.

"Leroy ist noch keine Option. Er wird wahrscheinlich am Wochenende wieder in den Kader rutschen", erläuterte Nagelsmann "Gleiches gilt für Lucas Hernández. Es waren zu schwere Verletzungen, um sie nach einem Training wieder mitzunehmen."

Bei Kapitän Neuer hofft der Bayern-Coach ebenfalls auf ein Comeback am nächsten Wochenende. "Bei Thomas werden wir diese Woche reduziert belasten und schauen, wie es am Wochenende ist", so der 35-Jährige. "Ich gehe eher nicht davon aus, dass er am Wochenende wieder dabei sein kann."

Die voraussichtliche Bayern-Aufstellung gegen Inter Mailand

Ryan Gravenberch
Erhielt eine Startelfgarantie: Ryan Gravenberch / Soccrates Images/GettyImages

TW: Sven Ulreich - Zwischen den Pfosten steht wieder der 34-jährige Neuer-Vertreter. Er hat seinen Job in den letzten Wochen sehr souverän erledigt.

RV: Noussair Mazraoui - Der Neuzugang aus Amsterdam fand zuletzt immer besser in die Spur und hat sich hinten rechts festgespielt.

IV: Benjamin Pavard: Nach dem Ausfall von de Ligt wird der Weltmeister in der Innenverteidigung erwartet.

IV: Dayot Upamecano - Im Abwehrzentrum wird Upamecano voraussichtlich um eine Position nach links rutschen.

LV: Josip Stanisic - Gönnt Nagelsmann Alphonso Davies eine Pause, steht Stanisic als Alternative parat.

DM: Joshua Kimmich - "Wir sind jetzt erstmal stolz, dass wir die Gruppe, eine sehr schwere Gruppe, so gut gemeistert haben. Dass wir schon einen Spieltag vor dem Gruppen-Ende als Erster feststehen, ist bemerkenswert", betonte Kimmich auf der Pressekonferenz.

ZM: Ryan Gravenberch - Der 20-jährige Niederländer erhielt von Nagelsmann eine Startelfgarantie und könnte im zentralen Mittelfeld den etwas offensiveren Part übernehmen.

ZM: Marcel Sabitzer - Denkbar ist, dass Nagelsmann neben Gravenberch auch den Österreicher von Beginn an auflaufen lässt.

RA: Kingsley Coman - Neben Davies und Goretzka ist auch Serge Gnabry ein Kandidat für eine Pause. Für den zuletzt gut aufgelegten Nationalspieler könnte Coman in die Startelf rücken.

LA: Sadio Mané - Beim jüngsten 6:2-Heimerfolg gegen Mainz 05 war der Senegalese an drei Toren (ein Treffer/zwei Vorlagen) direkt beteiligt.

MS: Mathys Tel - Der Youngster dürfte im Angriffszentrum den formstarken Eric Maxim Choupo-Moting ersetzen.

FC Bayern gegen Inter Mailand: Voraussichtliches Spielsystem

Bietet Nagelsmann im Mittelfeld Kimmich, Sabitzer und Gravenberch auf, könnte der Bayern-Coach das 4-2-3-1-System leicht verändern und seine Mannschaft im 4-3-3 auflaufen lassen.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

Alle Bayern-News
Alle News zur Champions League
Alle Transfer-News


facebooktwitterreddit