90min
FC Barcelona

FC Barcelona: Dembele-Frust wegen Ferran Torres

Yannik Möller
Ousmane Dembele könnte bei Barca vor dem Aus stehen
Ousmane Dembele könnte bei Barca vor dem Aus stehen / Fran Santiago/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Gespräche zwischen Ousmane Dembele und dem FC Barcelona gestalten sich kompliziert. Die zuletzt sehr hohen Forderungen des Flügelspielers stammen offenbar aus dem Ärger über den Transfer von Ferran Torres.


Was vor nicht allzu langer Zeit eher als Formsache angesehen wurde, gestaltet sich nachweislich schwierig: die Vertragssituation von Ousmane Dembele beim FC Barcelona ruft so manche Probleme hervor. Eigentlich sollte die anvisierte Vertragsverlängerung keine größeren Probleme machen. Mittlerweile ist die Trennung deutlich wahrscheinlicher.

Der Vertrag des 24-Jährigen läuft zum Saisonende aus. Grundsätzlich sollen Spieler und Verein an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert gewesen sein, grobe Abmachungen schienen bereits festgelegt. Zuletzt kam es aber zu Rückschritten. Auch die extrem hohen Gehaltsforderungen von Dembele haben dazu geführt.

Dembele-Frust nach Verpflichtung von Torres

Transfer-Journalist Fabrizio Romano sprach zuletzt davon, dass seinen Beratern erklärt wurde, die angestrebten Wünsche und Forderungen nicht erfüllen zu können bzw. zu wollen. Gerard Romero ergänzte, Dembele wollte etwa 40 Millionen Euro im Jahr für seine Unterschrift. Ein Mega-Gehalt, das in dieser Größenordnung selbstverständlich auf Grenzen stößt. In vielerlei Hinsicht.

Nun möchte die spanische Sport wissen, weshalb diese absurd hohen Summen ins Spiel gebracht wurden. Demnach ist allen voran die Verpflichtung von Ferran Torres daran schuld. Der Flügelspieler, für den etwa 55 Millionen Euro plus Boni auf den Tisch gelegt wurden, ist ein direkter Konkurrent für den Franzosen. Deshalb habe sein Transfer für Frust auf der Dembele-Seite gesorgt.

Zudem habe sich der ehemalige BVB-Spieler gefragt, ob die anvisierte Vertragsverlängerung wirklich einen Vertrauensbeweis des Vereins darstelle. Oder ob es nur darum geht, ihn im Jahr darauf besser verkaufen zu können. So hätte das XXL-Gehalt ein Statement sein sollen.

Nun deutet viel daraufhin, dass sich beide Parteien nicht mehr einig werden. Eine Entscheidung soll noch in diesen Tagen getroffen werden. Somit könnte ein Winter-Wechsel für Dembele durchaus realistisch werden.


Alles zur La Liga bei 90min:

facebooktwitterreddit