90min
FC Arsenal

Kann der FC Arsenal den Transfer von James Maddison im zweiten Anlauf realisieren?

Christian Gaul
James Maddison steht erneut beim FC Arsenal auf dem Zettel
James Maddison steht erneut beim FC Arsenal auf dem Zettel / Warren Little/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal unternimmt scheinbar einen neuen Versuch, den 24-jährigen Spielmacher James Maddison von Leicester City zu verpflichten. Allerdings müssten die Gunners dafür tief in die Tasche greifen.


Bereits im vergangenen Sommer wurde über einen Wechsel des Engländers James Maddison von Leicester City zum FC Arsenal spekuliert. Doch letztlich blieb der Zehner bei den Foxes und unterschrieb einen neuen Vertrag bis 2024.

In diesem Jahr scheinen die Londoner einen erneuten Versuch zu unternehmen, den 24-Jährigen zu verpflichten. Leicesters Trainer Brendan Rogers reagierte vehement auf diese Spekulationen. "Wir müssen nicht verkaufen. Die Spieler wollen bleiben. Es ist gerade eine spannende Zeit bei uns", wurde Rogers zitiert (via football.london).

Wie jedoch der Guardian nun berichtet, sei Maddison keinesfalls abgeneigt, sich dem klangvolleren FC Arsenal anzuschließen. Die Londoner sollen demnach bereits ein erstes Angebot hinterlegt haben.

Leicester will über 70 Millionen Euro - Arsenal will Spieler draufpacken

Maddisons Bereitschaft zu einem Wechsel käme zwar überraschend, da Leicester nach dem Gewinn des FA-Cup in der kommenden Saison europäisch vertreten sein wird und sich momentan auf einem aufsteigenden Ast befindet, während die Gunners seit einigen Jahren immer weiter nach unten taumeln.

Dennoch könnte sich der Spielmacher beim FC Arsenal, der nach der Rückkehr von Martin Ödegaard zu Real Madrid dringend einen Gestalter benötigt, größere Chancen auf den nächsten Karriere-Schritt ausrechnen.

Für die EURO 2020 war Maddison nicht nominiert worden. Entwickelt er sich zu einer echten Stütze in London, könnten seine Aussichten bei der kommenden Weltmeisterschaft besser sein.

Denn der FC Arsenal rüstet derzeit gewaltig auf und nahm für die Transfers von Nuno Tavares, Albert Sambi Lokonga und Ben White bereits über 80 Millionen Euro in die Hand.

James Maddison
Verabschiedet sich James Maddison von den Foxes? / Visionhaus/Getty Images

Da nun klar ist, dass man auch Granit Xhaka bis 2025 an sich binden wird, will der FC Arsenal zusätzlich zu einer gehörigen Ablösesumme auch noch eigene Spieler zum Tausch anbieten, um Leicester zu überzeugen.

Denn die Foxes sollen für Maddison über 70 Millionen Euro fordern. Eine Summe, die Arsenal auch mit einem angestrebten Verkauf von Alexandre Lacazette nicht einspielen wird.

Joe Willock, Reiss Nelson und Eddie Nketiah sind mögliche Kandidaten für diesen Deal. Hinzu kommt, dass Leicester in den vergangenen Jahren aus wirtschaftlichen Gründen immer einen Hochkaräter für hohe zweistellige Millionenbeträge abgab.

Letzte Saison war es Ben Chilwell, davor Harry Maguire, davor Riyad Mahrez, davor Danny Drinkwater, davor N'Golo Kanté - es ist ein Muster zu erkennen.

Auch wenn der Deal noch sehr unsicher erscheint, kann man nur hoffen, dass sich die Investitionen des FC Arsenal lohnen werden, um diesen Traditionsklub wieder aufblühen zu lassen.

Maddison könnte ein entscheidendes Rädchen im Getriebe dieser Entwicklung darstellen - eventuell wird genau das für den Spielmacher selbst den Ausschlag geben, diesen Wechsel zu forcieren.

facebooktwitterreddit