90min
Transfer

Manchester City erwägt Doppelschlag für Erling Haaland & Giovanni Reyna

Jan Kupitz
Feb 25, 2021, 10:17 AM GMT+1
Erling Haaland und Gio Reyna sind im Visier von Man City
Erling Haaland und Gio Reyna sind im Visier von Man City | Fran Santiago/Getty Images
facebooktwitterreddit

Exklusiv - Manchester City erwägt im Sommer ein Doppelangebot in Höhe von über 115 Millionen Euro für die beiden BVB-Stars Erling Haaland und Giovanni Reyna.

Haaland ist einer der begehrtesten Spieler im Weltfußball und wird mit allerhand Klubs in Verbindung gebracht. Erst jüngst gab sein Berater Mino Raiola zu Protokoll, dass kein Sportdirektor oder Trainer der Welt 'nein' zum torhungrigen Angreifer sagen würde. Der BVB will den Norweger zwar mindestens für ein weiteres Jahr halten, viel hängt aber wohl davon ab, ob Schwarz-Gelb noch den Einzug in die Königsklasse schafft oder nicht.

90min weiß, dass Man City Haaland unbedingt für sich gewinnen will und bereit ist, ein Paket im Wert von weit über 115 Millionen Euro zu schnüren, um den Stürmer und seinen Teamkollegen Giovanni Reyna zu verpflichten. Bei diesem Deal würde der erst 18-jährige US-Boy allerdings für ein weiteres Jahr bei Borussia Dortmund bleiben.

Haaland und Reyna mit familiären Verbindungen zu Man City

Beide Spieler haben familiäre Verbindungen zu den Cityzens, da ihre Väter bekanntlich ehemalige Profis sind, die früher für die Skyblues in Manchester aufgelaufen sind.

Der ehemalige norwegische Nationalspieler Alf-Inge Haaland spielte zwischen 2000 und 2003 für City, ehe er seine Karriere vorzeitig beenden musste. Claudio Reyna, der 114 Länderspiele für die Soccer Boys der USA absolviert hat, spielte von Sommer 2003 bis Ende 2006 dreieinhalb Jahre für Man City. Ihre Söhne sollen folgen.

Auch Chelsea buhlt hartnäckig um Haaland

City ist jedoch nicht bereit, sich auf einen großen Poker um Haaland einzulassen - obwohl sie sich lange Zeit als Favorit für die Verpflichtung des 20-Jährigen gesehen haben, werden sie sich der Konkurrenz des Premier-League-Rivalen Chelsea stellen müssen, wie 90min bereits im Dezember enthüllte.

Quellen glauben, dass die Westlondoner - trotz der immensen Ausgaben im vergangenen Jahr - immer noch eine echte Chance haben, den Norweger zu verpflichten. Doch auch bei den Blues hängt vieles an einer Champions-League-Teilnahme. Aktuell kämpft das Tuchel-Team mit Liverpool, West Ham und Everton um den vierten Tabellenplatz in der Premier League.

So oder so, es wird eine hektische Off-Season für den BVB, wenn der neue Trainer Marco Rose zum Verein stößt. Der Bundesligist spürt auch die finanziellen Auswirkungen der Coronaviruspandemie und steht vor der Aufgabe, die Finanzen auszugleichen. Jadon Sancho - ein langjähriges Transferziel von Man United - könnte ebenfalls wechseln und frisches Geld in die Kassen spülen.

facebooktwitterreddit