90min
EM 2020

6 Elftal-Stars lassen die Kasse von Mino Raiola klingeln

Guido Müller
Zwei Raiola-Schützlinge im Torjubel: Donyell Malen und Denzel Dumfries
Zwei Raiola-Schützlinge im Torjubel: Donyell Malen und Denzel Dumfries / ANP Sport/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach ihrem ungefährdeten 2:0-Sieg gegen Österreich, marschiert die niederländische Elftal mit festem Schritt dem Gruppensieg entgegen. Vor allem Rechtsverteidiger Denzel Dumfries macht mit seinen Auftritten immer mehr von sich reden. Wie auch fünf weitere Niederländer. Allen gemein: sie werden von Mino Raiola betreut.


Zwei Spiele, zwei Siege, 5:2 Tore. Das Besondere an dieser bisherigen Statistik der Niederländer: an allen fünf dieser Treffer war Rechtsverteidiger Denzel Dumfries beteiligt.

Dumfries an allen fünf Toren der Niederländer beteiligt

Dabei fing dieses Turnier zunächst nicht so prickelnd an für den 25-Jährigen. Im ersten Spiel gegen die Ukraine vergab er kurz vorm Pausenpfiff eine eigentlich hundertprozentige Kopfballchance.

Doch offenbar ist der Spieler mental stabil. Denn nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff sorgte eine gute Aktion von ihm für die hochverdiente Führung der Elftal. Beim 2:0, nur sechs Minuten später, war er ebenfalls entscheidend beteiligt.

Und nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich der Osteuropäer gelang Dumfries höchstselbst sogar der Siegtreffer. Eine wahre Dumfries-Show.

EURO 2020 group C"The Netherlands v Austria"
Der Mann der Stunde bei den Niederländern: Denzel Dumfries / ANP Sport/Getty Images

Die gestern im Spiel gegen Team Austria seine Fortsetzung fand. Als Gefoulter (von Alaba) holte der Rechtsverteidiger zunächst den Elfmeter heraus, den Memphis Depay zur Führung verwandelte, bevor er nach einem Konter seiner Mannschaft auf 2:0 stellte.

Und so hat sich in dem mit Stars wie Frenkie de Jong, Matthijs de Ligt, Georginio Wijnaldum oder Memphis Depay gespickten Kader der Niederländer mit Denzel Dumfries plötzlich ein Mann in den Vordergrund gespielt, von dem man es im Vorfeld der EURO 2020 nicht unbedingt erwartet hätte.

Insgesamt sechs Elftal-Spieler werden von Raiola vertreten

Seinen Berater Mino Raiola dürfte es freuen. Denn der Marktwert seines Schützlings, zuletzt im Mai bei 16 Millionen Euro fixiert, dürfte sich nach diesem Turnierauftakt bereits jetzt schon deutlich erhöht haben.

Und die Niederländer sind ja auch noch längst nicht am Ende ihres Weges. Nach den Eindrücken ihrer ersten beiden Partien sind sie auf jeden Fall zum erweiterten Favoriten-Kreis zu zählen.

Dementsprechend könnte dieser niederländische Kader noch zu einer Goldmine für Raiola werden. Denn neben Dumfries hat der 53-Jährige noch fünf weitere Spieler der aktuellen Elftal unter seinen Fittichen.

Gesamtmarkwert: 222 Millionen Euro

Es sind dies: besagter Matthijs de Ligt, der im ersten Spiel verletzungsbedingt noch passen musste, gestern aber einen überzeugenden Auftritt hinlegte. De Ligts Marktwert wird zur Zeit auf 75 Millionen geschätzt.

EURO 2020 group C"The Netherlands v Austria"
Gestern mit einem souveränen Auftritt: Matthijs de Ligt / ANP Sport/Getty Images

Hinzu kommen der bisher ebenfalls sehr souverän agierende Stefan de Vrij von Inter Mailand (Marktwert: 50 Millionen), Nachwuchshoffnung Ryan Gravenberch (Ajax, 33 Millionen), Dumfries' Vereinskollege Donyell Malen (30 Millionen) sowie der 21-jährige Owen Wijndal von AZ Alkmaar (17,5 Millionen).

In der Summe also ein Portfolio mit einem derzeitigen Marktwert von knapp 222 Millionen Euro. Es dürfte in den kommenden Jahren also wieder kräftig klingeln in den Provisions-Kassen von Mino Raiola.

facebooktwitterreddit