90min
EM 2020

Lewandowski rettet Polen einen Punkt gegen Spanien - die Netzreaktionen

Stefan Janssen
Robert Lewandowski bejubelt seinen Treffer.
Robert Lewandowski bejubelt seinen Treffer. / David Ramos/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sowohl Spanien als auch Polen stand nach dem ersten EM-Gruppenspiel ein wenig unter Druck: Die Spanier trafen gegen Schweden das Tor nicht und spielten nur 0:0, Polen verlor gegen die Slowakei sogar mit 1:2. Spanien brachte zu diesem Zweck neben Alvaro Morata in Gerard Moreno noch einen zweiten Stürmer, bei Polen ruhten die Hoffnungen wie üblich auf Robert Lewandowski.

Und diese Hoffnungen waren auch durchaus berechtigt, denn Polen spielte ganz ordentlich mit und hatte durch Lewandowski selbst und durch Swiderski nach toller Vorlage des Weltfußballers ganz gute Torchancen im ersten Durchgang. Das einzige Tor erzielte trotzdem Spanien durch den viel gescholtenen Alvaro Morata, übrigens nach Vorlage von Gerard. Zur Pause lag Polen also 0:1 hinten und war ausgeschieden.

Doch nach dem Seitenwechsel kam Polen zurück und durch einen Lewandowski-Kopfball nach Flanke von Jozwiak zum Ausgleich. Direkt danach hätte Spanien allerdings wieder in Front gehen können, doch Gerard verschoss einen Strafstoß und Morata vergab den Nachschuss. Die Furia Roja hatte danach noch die ein oder andere Möglichkeit und Polen versuchte zu Kontern, es blieb am Ende aber beim 1:1. Polen hat damit im letzten Spiel gegen Schweden noch alle Chancen aufs Weiterkommen, Spanien dürfte nach dem zweiten Remis sehr enttäuscht sein.

Spanien - Polen: die Netzreaktionen

facebooktwitterreddit