DFB-Team

Müller fällt gegen Ungarn aus - Achtelfinal-Einsatz fraglich

Stefan Janssen
Thomas Müller.
Thomas Müller. / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Deutschland hat beim letzten Gruppenspiel der EM einen schwerwiegenden Ausfall zu beklagen: Wie der DFB mitteilte, fehlte Thomas Müller am Montag beim Training aufgrund einer Kapselverletzung im rechten Knie. Wie die Bild nun berichtet, wird er die Partie gegen Ungarn am Mittwochabend definitiv verpassen.

Wahrscheinlich hat sich der Profi des FC Bayern die Verletzung im Spiel gegen Portugal zugezogen. Eine offizielle Angabe des DFB, wie lange Müller fehlen wird, gab es nicht, dort hieß es nur, man müsse von Tag zu Tag schauen. Wie die Bild weiter berichtet, ist aber auch ein Einsatz in einem möglichen Achtelfinale fraglich. Deutschland könnte je nach Ausgang am Sonntag, Montag oder Dienstag spielen.

Ebenfalls nicht mit von der Partie waren am Montag neben dem länger verletzten Lukas Klostermann auch Mats Hummels (Patellasehnenreizung) und Ilkay Gündogan (Wadenprobleme). Bei letzteren beiden handelt es sich aber wohl nur im leichte Beschwerden, Hummels hatte beispielsweise schon vor dem letzten EM-Test gegen Lettland ähnliche Probleme, war dann aber trotzdem dabei.

Am Mittwoch um 21.00 Uhr trifft Deutschland in München im letzten Gruppenspiel auf Ungarn. Bei einem Sieg wäre die DFB-Elf sicher im Achtelfinale, auch der Gruppensieg ist noch möglich. Hoffentlich kann Müller, der bisher keine Minute bei der EM verpasst hat, in der möglichen K.o.-Phase wieder mitwirken.

facebooktwitterreddit