Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt geht leer aus: Mohamed-Ali Cho steht vor einem Spanien-Wechsel

Tal Lior
Auf dem Weg nach Spanien: Mohamed-Ali Cho
Auf dem Weg nach Spanien: Mohamed-Ali Cho / JEAN-FRANCOIS MONIER/GettyImages
facebooktwitterreddit

Dass Eintracht Frankfurt bei Mohamed-Ali Cho nur noch geringe Chancen auf einen Transfer haben wird, hat sich zuvor schon angedeutet. Nun ist aber ein Transfer so gut wie vom Tisch, Real Sociedad soll den Zuschlag erhalten haben.


Dies berichtet Sky in Übereinstimmung mit spanischen Medien. Demnach haben sich alle involvierten Parteien grundsätzlich auf einen Transfer für 12 Millionen Euro verständigt. Im April wurde berichtet, dass die Frankfurter ebenfalls ein Angebot für Cho abgegeben haben. Dies belief sich jedoch auf lediglich sechs Millionen Euro.

Cho gehört mit seinen 18 Jahren zu den talentiertesten Stürmern Frankreichs und kann bereits 53 Ligue-1-Spiele im Einsatz für SCO Angers vorweisen. Für die U21-Nationalmannschaft kam er ebenfalls schon fünf Mal zum Einsatz.

Zu den weiteren Interessenten an Cho gehörten laut Mundo Deportivo diverse Premier-League-Klubs, Betis Sevilla und Olympique de Marseille, das sogar dieselbe Summe wie Real Sociedad für Cho angeboten hat. Der Spieler präferierte jedoch das Angebot aus Spanien und soll dort einen Fünfjahresvertrag unterschreiben.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles rund um Eintracht Frankfurt hier bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit