Eintracht Frankfurt

Bericht: Eintracht Frankfurt gibt Angebot für Sturm-Talent Cho ab

Daniel Holfelder
Mohamed-Ali Cho
Mohamed-Ali Cho / SEBASTIEN SALOM-GOMIS/GettyImages
facebooktwitterreddit

Mohamed-Ali Cho steht offenbar im Fokus von Eintracht Frankfurt. Die Hessen sollen bereits ein konkretes Angebot für den jungen Franzosen abgegeben haben.


Nach Informationen von Sky beläuft sich die Frankfurter Offerte auf sechs Millionen Euro. Chos aktueller Klub SCO Angers wolle den jungen Angreifer verkaufen, fordere aber 20 Millionen Euro. Der Vertrag des 18-Jährigen läuft noch bis 2023.

Die Eintracht-Verantwortlichen hätten sogar schon Gespräche mit Chos Eltern geführt, seien aber nicht bereit, Angers' hohe Ablöseforderung zu erfüllen. Das habe auch damit zu tun, dass man Cho zwar für einen Spieler mit großem Potenzial halte, der Stürmer jedoch noch große Schwächen gerade in Sachen Torgefahr mitbringe. Gerade einmal zwei Tore hat der französische Juniorennationalspieler in dieser Saison erzielt. Die Stärken des Offensivmannes lägen eher im Dribbling und Pressingverhalten, wie Sky-Reporter Florian Plettenberg erklärt.

Auch die Bayern haben Cho auf dem Schirm

Wenn die Eintracht den Stürmer tatsächlich an den Main lotsen will, müssen sich Krösche und Co. gegen namhafte Konkurrenz behaupten. So soll sich etwa der FC Bayern im vergangenen Sommer mit Cho beschäftigt und sogar bei Angers angefragt haben. Die damals aufgerufene Ablösesumme von rund acht Millionen Euro sei dem Rekordmeister allerdings zu hoch gewesen. Zudem ist ein aktuelles Interesse aus München nicht bekannt. Vielmehr gilt Olympique Marseille als heißer Kandidat auf eine Verpflichtung des 18-Jährigen, wie mehrere französische Medien vermelden.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles rund um Eintracht Frankfurt hier bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit