Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt auf Stürmersuche: Die Top-Kandidaten im Überblick

Dominik Hager
Erhält die Eintracht noch einen zusätzlichen Offensivspieler?
Erhält die Eintracht noch einen zusätzlichen Offensivspieler? / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Trotz des grandiosen Europa-League-Sieges in der abgelaufenen Spielzeit muss man doch erkennen, dass Eintracht Frankfurt keinen wirklichen Ersatz für André Silva gefunden hat. Rafael Borré hat zwar gut gespielt und wichtige Tore gemacht, ist aber auch kein klassischer Knipser vor dem Herrn. In den letzten Tagen gab es immer wieder interessante Gerüchte. Wir verschaffen euch deshalb einen kleinen Überblick.


1. Wout Weghorst

Wout Weghorst
Gareth Copley/GettyImages

Jeder, der die Bundesliga in den letzten Jahren ein wenig mitverfolgt hat, weiß, dass der Angreifer aus den Niederlanden zu Top-Leistungen im Stande ist. Der fast zwei Meter große Profi hat 144 Spiele für den VfL Wolfsburg absolviert und dabei 70 Tore geschossen und 22 Treffer vorbereitet. Weghorst ist ein kopfballstarker und mannschaftsdienlicher Spieler, der es versteht, seine Physis, seinen Killer-Instinkt und seine Abschlussstärke einzusetzen. Defizite hat er hingegen in Sachen Geschwindigkeit und mitunter auch Technik.

Beim FC Burnley ist Weghorst nicht glücklich geworden, der Klub ist zudem abgestiegen. Demnach steht nun offenbar eine Bundesliga-Rückkehr bevor. Laut Bild-Berichten darf sich der Spieler dank einer Abstiegsklausel verleihen lassen. Aktuellen Sport-1-Angaben zufolge sieht es gut für die Eintracht aus.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 50 Prozent

2. Lucas Alário

Lucas Alario
Jam Media/GettyImages

Lucas Alário ist ein klassischer Knipser, der eiskalt vor dem Tor ist und die Vorlagen seiner Mitspieler zu verwerten weiß, selbst wenn er ansonsten nicht sonderlich viel am Spiel teilnimmt. Bei Bayer 04 Leverkusen ist er nur Ersatz hinter Patrik Schick. Zudem können auch Hlozek und Azmoun als Spitze agieren. Demnach ist ein Abschied des Agentiniers naheliegend. BILD-Informationen zufolge steht Alário trotz eines bis 2024 laufenden Vertrag vor einem Wechsel, den eine Klausel ermöglichen soll. Die Eintracht soll bereits im vergangenen Sommer und Winter am 29-Jährigen interessiert gewesen sein. Nun könnte es mit einem Transfer klappen, wodurch spannenderweise zwei ehemalige River-Plate-Spieler das Sturmduo bilden könnten. Es sollen jedoch auch Villarreal und Klubs aus Italien interessiert sein.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 30 Prozent

3. Sebastian Polter

Sebastian Polter
Joosep Martinson/GettyImages

Der 31-Jährige hat schon für zahlreiche Klubs in Liga eins und zwei gespielt, dabei aber nur selten wirkliche Bundesliga-Tauglichkeit bewiesen - bis zur letzten Saison, in der er zehn Treffer für den VfL Bochum erzielen konnte. Die Granaten-Lösung wäre Polter für die Eintracht nicht. Beinahe jeder Stürmer hat mal eine Saison, in der ein kleiner Lauf gelingt. Ob er diesen in Frankfurt aber bestätigen kann, bleibt anzuzweifeln. Sky-Berichten zufolge sind sich Klub und Spieler seit Wochen einig. Zwischen Bochum und Frankfurt ist jedoch noch keine Einigung erzielt worden. Frankfurt möchte nur 1,5 bis 2 Millionen Euro zahlen, der VfL verlangt jedoch mehr. Eine Einigung wird langsam, aber sicher unwahrscheinlicher.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 15 Prozent

4. Junior Adamu

FC Red Bull Salzburg v Wolfsberger AC - Admiral Bundesliga
Hans Peter Lottermoser/GettyImages

Es ist schon verblüffend, wie viele starke junge Spieler RB Salzburg regelmäßig herausbringt. Junior Adamu hat in der letzten Saison wettbewerbsübergreifend neun Tore erzielt und fünf Buden aufgelegt. Der talentierte 21-Jährige wird von zahlreichen Klubs umworben, zumal er neben Torgefahr auch über Tempo und eine gute Technik verfügt. Laut Sky buhlt die Eintracht neben RB Leipzig und Hertha BSC um den Offensivspieler. Darüber hinaus ist der Spieler offenbar auch auf der Insel begehrt, wo Leeds und West Ham United Interesse bekundet haben sollen. Der Angreifer dürfte etwa zehn Millionen Euro kosten. Eine klare Tendenz ist noch nicht zu erkennen.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 10 Prozent

5. Mohamed Bayo

Mohamed Bayo
Eurasia Sport Images/GettyImages

Der 24-Jährige aus Guinea hat eine starke Saison hinter sich und für Clermont Foot 63 in der abgelaufenen Saison 14 Tore erzielt und fünf Treffer vorbereitet. Nachdem Bayo den Verein zum Klassenerhalt geschossen hatte, kündigte er an, Frenkreich verlassen zu wollen. Laut Angaben von fussballeck.com soll die Eintracht die Fühler nach dem elfmaligen Nationalspieler ausgestreckt haben. Der Bericht stammt jedoch von Ende Mai, seitdem hat sich nichts mehr getan. Ein Transfer ist deshalb Stand jetzt unwahrscheinlich.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 3 Prozent

6. Mohamed-Ali Cho

Mohamed-Ali Cho
Gualter Fatia/GettyImages

Der erst 18-jährige Franzose Mohamed-Ali Cho hat in der vergangenen Saison bereits 32 Einsätze bei SCO Angers erhalten und dabei viermal getroffen. Cho gilt als Sturm-Juwel und hat nur noch bis 2023 Vertrag. Demnach wird der Youngster natürlich von mehreren Klubs sehr genau beobachtet. Laut BILD gehört auch die Eintracht zu den Interessenten. Knackpunkt könnte die Ablöse werden, da vermutlich auch der ein oder andere finanziell starke Klub aus England mitmischen wird. In den letzten Wochen gab es keinerlei Indizien mehr für einen Eintracht-Wechsel. Es dürfte schwer werden.

Transfer-Wahrscheinlichkeit: 3 Prozent


Alles zur Eintracht bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit