Eintracht Frankfurt: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Schalke 04

Philipp Geiger
Will mit einem Heimsieg ins neue Jahr starten: Oliver Glasner
Will mit einem Heimsieg ins neue Jahr starten: Oliver Glasner / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im ersten Pflichtspiel des Jahres wartet auf die Frankfurter Eintracht eine vermeintlich leichte Aufgabe. Mit dem FC Schalke 04 haben die Hessen am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) das Tabellenschlusslicht im Deutsche Bank Park zu Gast.


Nach über zwei Monaten ohne Pflichtspiel "freuen wir uns sehr, dass es wieder losgeht. Das war eine ungewöhnlich lange Pause", betonte Oliver Glasner auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag. "Ein volles Stadion mit unseren Fans, die Stimmung: diese emotionalen Highlights haben mir gefehlt", so der Österreicher, der seine Mannschaft noch nicht ganz bei 100 Prozent sieht: "Mein Gefühl sagt mir, dass wir noch ein paar Spiele brauchen, um auf unser altes Level zu kommen. Aber vielleicht überraschen mich meine Spieler auch positiv – es wäre nicht das erste Mal."

Am Samstagnachmittag erwartet der Eintracht-Coach ein "kompliziertes Spiel" und einen Gegner, der sich keinesfalls nur hinten reinstellen wird. "Sie sind eine sehr physische Mannschaft, die schnell nach vorne spielt", erklärte der Übungsleiter. Simon Terodde sei beim Tabellenschlusslicht der klare Zielspieler. "Sie werden uns unter Druck setzen und uns in Zweikämpfe verwickeln", führte der SGE-Coach weiter aus. Für seine Mannschaft sei es wichtig, den eigenen Rhythmus zu finden "sowie unsere Spielidee auf den Platz zu bringen".

Pellegrini fällt aus - Tuta noch keine Option

Zum Bundesliga-Restart muss Glasner auf Marcel Wenig (Mittelfußbruch), Luca Pellegrini (Schlag auf Wade) und Tuta (nach leichter Sprunggelenksverletzung) verzichten. Letztgenannter hat zwar bereits wieder mittrainiert, "ein Einsatz ist mir nach einer Woche ohne Belastung aber zu kurzfristig und zu gefährlich", so der Ex-Profi. "Ansonsten sind alle Spieler fit und haben einen guten Eindruck hinterlassen."

Tuta
Steht für das Heimspiel gegen Schalke 04 nicht zur Verfügung: Tuta / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages

In der Dreierkette vor Schlussmann Kevin Trapp könnte Kristijan Jakic die Tuta-Position übernehmen. Neben dem kroatischen Nationalspieler bietet sich auch Almamy Touré an. Für den Posten in der Zentrale stehen Routinier Makoto Hasebe und Hrvoje Smolcic zur Auswahl. Die linke Seite in der Dreierkette ist für Evan N'Dicka reserviert. Auf den beiden Außenbahnen wird Glasner aller Voraussicht nach Eric Junior Dina Ebimbe und Ansgar Knauff aufbieten.

Im zentralen Mittelfeld ist es denkbar, dass sich der Eintracht-Coach für die etwas offensivere Ausrichtung mit Djibril Sow und Daichi Kamada entscheidet. Kapitän Sebastian Rode muss in diesem Fall mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Mario Götze und Jesper Lindström werden auf den offensiven Halbpositionen erwartet. Der Platz im Angriffszentrum ist für Randal Kolo Muani reserviert.

Die voraussichtliche Eintracht-Aufstellung gegen Schalke 04

Trapp - Jakic, Smolcic, N'Dicka - Dina Ebimbe, Kamada, Sow, Knauff - Lindström, Götze - Kolo Muani


Bold Predictions für die Bundesliga-Rückserie '23

Alles zu Eintracht Frankfurt bei 90min:

Alle Eintracht-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit