Manchester United

Fix: Man United verleiht van de Beek zum FC Everton

Yannik Möller
Donny van de Beek
Donny van de Beek / Matthew Ashton - AMA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die restliche Saison wird Donny van de Beek beim FC Everton verbringen. Manchester United hat sich schlussendlich zur Leihe durchgerungen.


Nach anderthalb enttäuschenden Jahren verlässt Donny van de Beek Manchester United, wenngleich nur leihweise. Der Niederländer, der im Sommer 2020 von Ajax Amsterdam in Richtung England wechselte, musste von Anfang an mit sehr geringen und in der Regel sehr kurzen Einsätzen klarkommen.

Um aus dieser Spirale zu entkommen, hat der 24-Jährige auf eine Leihe gedrängt. Nachdem zuerst Crystal Palace als Favorit galt, hat sich schlussendlich der FC Everton mitsamt Neu-Coach Frank Lampard durchgesetzt. Die Red Devils gaben doch noch grünes Licht: damit verbringt van de Beek die restliche Saison im Dienste der Toffees.

Der anfängliche Hoffnungsschimmer durch den Trainerwechsel von Ole Gunnar Solskjaer zu Ralf Rangnick entpuppte sich für den Mittelfeldspieler ebenso schnell als Enttäuschung. In den letzten sechs Liga-Partien wurde er nur ein einziges Mal eingewechselt - und das auch nur für wenige Minuten.

Die Everton-Leihe soll für ihn vor allem regelmäßige Einsatzzeiten bedeuten. Nicht zuletzt aufgrund des noch bis 2025 laufenden United-Vertrags wäre es von großem Vorteil, wenn sich der niederländische Nationalspieler wieder zeigen kann.

"Jetzt kann ich sagen, dass ich ein Everton-Spieler bin. Ich bin wirklich glücklich und kann es kaum erwarten, dem Team zu helfen", sagte van de Beek gegenüber evertontv. "Ich hoffe, dass ich meine fußballerischen Qualitäten einbringen kann, mein Passspiel und natürlich auch das Toreschießen. Es ist ein großer Teil meines Spiels, Tore zu schießen und Vorlagen zu geben, und ich werde versuchen, das wieder zu tun. Und es geht nicht nur um die Offensive, als Mittelfeldspieler muss man auch verteidigen, und das kann ich auch."

"Ich hatte ein sehr positives Treffen mit dem neuen Trainer. Wir haben die gleichen Vorstellungen vom Fußball, und er hatte großen Einfluss auf meine Entscheidung."


Alles zu Man United bei 90min:

facebooktwitterreddit