90min
DFB-Team

Hansi regelt: Deutschland im "Win Now"-Modus

Simon Zimmermann
Deutschland will unter Bundestrainer Hansi Flick wieder an erfolgreiche Zeiten anknüpfen
Deutschland will unter Bundestrainer Hansi Flick wieder an erfolgreiche Zeiten anknüpfen / Alex Grimm/Getty Images
facebooktwitterreddit

Für den Umbruch beim DFB-Team brauchte es keine Verjüngungskur innerhalb der Mannschaft. Ein Trainerwechsel reicht, um zu zeigen, dass sich Deutschland im "Win Now"-Modus befindet!


Drei Spiele, drei Siege, 12:0 Tore - der Start von Hansi Flick als Bundestrainer ist gelungen, auch wenn es gegen Liechtenstein etwas holprig losging und die drei Gegner in der WM-Qualifikation sicherlich nicht zu den Top-Nationen dieser Fußballwelt gehören.

Und doch hat Flick wieder seine "Hansi-Magic" versprüht, mit der er schon den FC Bayern zum historischen Sextuple geführt hatte. Offen, herzlich, sympathisch, mit klarer Ansprache: Der neue Bundestrainer hat - öffentlich - bereits die komplette Klaviatur abgespielt. Und auch intern machte sich Flick sofort an die Aufgabe, das DFB-Team nach seinen Vorstellungen umzukrempeln.

Hans-Dieter Flick
Hansi Flick bei der Arbeit / Alex Grimm/Getty Images

Umbruch? Come on!

Vorbei die Zeiten taktischer Experimente und publizierter Umbrüche oder Neustarts. 4-2-3-1 heißt die Flick'sche Erfolgsformel, aus der heraus das Team wieder offensiv, mutig und mit hohem Pressing agieren soll. Ganz wie beim FC Bayern, könnte man sagen. Garniert wird das Ganze mit dem neuen Fokus auf Standards - gesehen beim 2:0 durch Antonio Rüdiger auf Island.

Das DFB-Team macht "Appetit auf mehr". Die "Lust auf die deutsche Nationalmannschaft" ist nach den vielen Enttäuschungen der Post-Weltmeister-Zeit urplötzlich wieder da - so titelt es auch die deutsche Presse nach dem Quali-Dreierpack.

Flick machte von Beginn an klar, dass er als Bundestrainer mit dem deutschen Team die höchsten Ziele verfolgt. Er betonte, dass die Besten spielen werden - unabhängig vom Alter, Verein oder ihrem Standing. Hatte Joachim Löw nach dem WM-Debakel 2018 noch mehr schlecht als recht versucht, einen Umbruch mit einer neuen, jüngeren Truppe einzuläuten, schert sich sein ehemaliger Co-Trainer nicht viel um solche Themen.

Mit Recht! Denn anders als viele in den vergangenen Monaten lauthals postulierten, befindet sich die deutsche Nationalmannschaft keineswegs im Umbruch. Es muss auch kein neues Team aufgebaut werden, das die WM 2022 als Testlauf nimmt, um dann möglicherweise bei der Heim-EM 2024 wieder auf dem höchsten Niveau zu sein.

Das DFB-Team ist top besetzt!

Deutschland ist ganz klar im "Win Now"-Modus! Und Hansi Flick scheint das von Beginn an erkannt zu haben. Oder will jemand ernsthaft behaupten, die DFB-Elf wäre deutlich schlechter besetzt als die anderen Top-Nationen? Klar, es gibt keinen Weltklasse-Mittelstürmer. Auch klar, auf den Außenverteidiger-Positionen drückt der Schuh ein wenig.

Problemzonen hat aber fast jede Nation der Welt. Deutschland verfügt über Spieler wie Manuel Neuer, Joshua Kimmich oder Thomas Müller, die beim FC Bayern die Sextuple-Achse bildeten und zur absoluten Weltklasse gehören. Antonio Rüdiger (Champions-League-Sieger), Leon Goretzka, Serge Gnabry, Leroy Sané, Ilkay Gündogan, Marco Reus, Kai Havertz, Timo Werner... Die Liste an Spielern, die mindestens gehobenes internationales Niveau repräsentieren, kann man noch deutlich länger fortsetzen.

Antonio Ruediger, Serge Gnabry
Gnabry, Rüdiger, Goretzka, Sané - so schlecht kann das DFB-Team nicht sein... / Alex Grimm/Getty Images

Dazu kommen Talente wie Jamal Musiala oder Florian Wirtz, die dem Team nochmals das gewisse Etwas verleihen können. Warum sollte diese Mannschaft im Umbruch sein, wenn sie schon jetzt gewinnen kann?

Der einzige Umbruch heißt Hansi Flick!

Die vielen Diskussionen der vergangenen Monate waren viel eher Resultat der schwachen Leistungen und miesen Grundstimmung unter dem Duo Löw/Bierhoff. Jetzt wo Flick da ist, und sich Bierhoff sehr wohltuend zurückhält, ist die Chance groß, das Stimmungsbild rund um die deutsche Nationalmannschaft komplett zu drehen.

Der Anfang ist gemacht. Und irgendwie es es dann doch ein Umbruch: Win Now, DFB-Team. Hansi regelt schon!

facebooktwitterreddit