DFB-Team

Infekt überstanden: Reus kehrt gegen England zurück

Dominik Hager
Marco Reus ist gegen England wieder mit dabei
Marco Reus ist gegen England wieder mit dabei / Fran Santiago/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ein absolutes Offensiv-Feuerwerk war das wahrlich nicht, was die deutsche Nationalmannschaft beim 1:1 gegen Italien abgeliefert hat. In Hinblick auf die kommenden Nations-League-Termine kann Bundestrainer Hansi Flick aber wohl zumindest wieder auf Marco Reus bauen. Der Dortmunder ist wohl schon für das Spiel gegen England eine Option.


Das DFB-Team erhält gegen die Three Lions (Dienstag, 7. Juni) eine Offensiv-Waffe zurück. Marco Reus hat sich von seinem Infekt erholt und traf am Samstag im DFB-Quatier in Herzogenaurach ein.

"Es hat alles gut geklappt. Er wollte sich das Spiel auch anschauen", erklärte Bundestrainer Hansi Flick nach dem Remis gegen Italien.

Änderungen in der Offensive? "Wir haben einen großen Kader"

Es ist durchaus anzunehmen, dass Marco Reus gegen England Einsatzzeit erhält. Wie lange diese ausfallen wird ist schwer abzusehen, jedoch haderte der Coach nach dem Italien-Match mit der Offensive und sieht Steigerungspotenziel. "Es geht darum, die Dinge besser zu machen. Wir werden wieder in die Spur kommen und auch wieder mehr Tore machen", erklärte er.

Reus ist natürlich einer, der seit Jahren seine Buden macht und hierbei durchaus Abhilfe leisten könnte. Wechsel in der Startaufstellung wird es ziemlich sicher geben. Nun gehe es darum, die "Akkus aufzuladen", um am Donnerstag "wieder bei 100 Prozent" zu sein. "Wenn der ein oder andere da noch nicht ist, werden wir reagieren. Wir haben einen großen Kader“, kündigte Flick an.

Neben Reus lauern unter anderem auch Jamal Musiala und Kai Havertz auf eine Chance von Beginn an.


Alles zur deutschen Nationalmannschaft bei 90min:

facebooktwitterreddit