FanVoice

Depay bei Barça vor dem Aus: Smarte Übergangslösung für die Bayern?

Dominik Hager
Memphis Depay wäre günstig zu haben
Memphis Depay wäre günstig zu haben / Eric Alonso/GettyImages
facebooktwitterreddit

Robert Lewandowski hat den FC Bayern verlassen und damit ein Loch in den Angriff der Münchner gerissen. Zwar scheint es in München Gedankenspiele zu geben, dass man auf eine echte Nummer neun auch verzichten kann, jedoch wäre man damit nicht unbedingt gut beraten. Der Stürmermarkt ist jedoch schwierig und ein Harry Kane ist wenn überhaupt erst im nächsten Sommer zu haben. Bis dahin könnte sich der FCB aber beispielsweise mit Memphis Depay über die Runden retten.


Erst im Vorjahr wechselte Memphis Depay nach Barcelona, kam über eine Rolle als Teilzeitkraft aber nicht hinaus. Immerhin gelangen ihm in der Liga dennoch zwölf Tore. Nach der Ankunft von Raphinha und insbesondere Robert Lewandowski sieht es für den Niederländer aber noch mal ungleich schlechter aus. Der Offensivspieler soll den Verein laut Fabrizio Romano verlassen, wenn er denn ein wenig Geld in die leeren Barca-Kassen einspielt.

Tottenham mit 17-Millionen-Euro-Gebot gescheitert: Werden die Bayern aktiv?

Der italienische Tranfer-Experte berichtet aber auch davon, dass Depay den FC Barcelona nur für einen "wichtigen Klub" verlassen würde. Dieser wichtige Klub könnte beispielsweise Tottenham sein. Laut spanischen Medienberichten haben die Spurs ein Angebot in Höhe von 17 Millionen eingereicht, jedoch fordern die Katalanen 20 Millionen Euro. Ein Preis, der für einen seit Jahren verlässlichen Goalgetter im Klub-Fußball und der Nationalmannschaft eigentlich fast schon lächerlich gering ist.

Demnach müssen auch die Bayern Memphis Depay eigentlich zwingend auf dem Zettel haben. Depay ist der einzige Stürmer auf dem Markt, der mit 28 Jahren im besten Alter ist, für relativ wenig Geld zu haben ist und international sein Top-Niveau seit vielen Jahren gezeigt hat. Selbstredend ist der Holländer nicht der Kategorie Lewandowski zuzurechnen, aber dann doch ein Stürmer, der den aktuellen Kader massiv verstärken könnte.

Damit wäre er genau die richtige Übergangslösung, bis ein Angriff auf Kane gewagt werden könnte, oder Mathys Tel - sollte er denn kommen - weit genug für die Nummer-eins-Rolle ist. Man darf auch davon ausgehen, dass Bayern "wichtig" genug ist, um für Depay in Frage zu kommen.


Alle News und Transfers rund um den FC Bayern bei 90min:

Alle FCB-News
Alle Transfer-News
Alle BuLi-News

facebooktwitterreddit