1. FC Nürnberg

Daferner-Wechsel zum FCN "auf der Zielgeraden"

Jan Kupitz
Christoph Daferner
Christoph Daferner / Ronny Hartmann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Nürnberg steht vor seiner siebten Neuverpflichtung des Sommers: Christoph Daferner soll aus Dresden kommen.


Der kicker berichtet, dass die Franken in "finalen Gesprächen" mit Christoph Daferner sind. Der Wechsel des 24-jährigen Angreifers, der nach dem Abstieg der SGD wohl nicht zu halten ist, befindet sich demnach auf der Zielgeraden. Im Gespräch ist eine Ablöse in Höhe von einer Million Euro.

Daferner, der 2020 vom SC Freiburg nach Dresden gewechselt war, konnte in der abgelaufenen Saison mit 13 Toren in der zweiten Liga auf sich aufmerksam machen. Damit erzielte er knapp 40% aller Saisontreffer der Sachsen.

Für den FCN wäre der Mittelstürmer der siebte Neuzugang für die kommende Saison - und der erste, der eine Ablöse kosten würde. Nachdem man sich vom FC St. Pauli einen Korb hinsichtlich der Burgstaller-Verpflichtung eingefangen hatte, wird man in Nürnberg froh sein, zumindest Daferner zu bekommen.

Neue Offensivpower ist für die Franken auch bitter notwendig: Nikola Dovedan, der den Verein im Sommer verlässt, war mit sieben Saisontoren bester Torschütze des FCN - für einen Aufstiegsaspiranten einfach zu wenig.


Alles zum 1. FC Nürnberg bei 90min:

Alle Nürnberg-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit