FC Chelsea

Chelsea sucht einen neuen Sportdirektor: Wird es Andrea Berta?

Dominik Hager
Andrea Berta könnte beim FC Chelsea anheuern
Andrea Berta könnte beim FC Chelsea anheuern / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea kann wieder loslegen. Nach dem Verkauf von Abramowitsch an die Investoren-Gruppe um Todd Boehly sind die Blues wieder handlungsfähig und bereit große Transfers zu tätigen. Managerin Marina Granovskaia wird hierbei aber vermutlich keine Rolle mehr spielen und durch einen wirdneun Sportdirektor ersetzet.


Durch den Verkauf von Roman Abramowitsch an Todd Boehly verändert sich auch das Machtgefüge bei den Blues natürlich völlig. Dies betrifft auch Managerin Marina Granovskaia. Die Abramowitsch-Vertraute hatte bislang stets das letzte Wort bei Transfers. Aufgrund des russischen Angriffskriegs und der Nähe der 47-jährigen zu Abramowitsch erwartet die Sportbild jedoch, dass sich diese Ende August beim FC Chelsea zurückziehen wird.

Tuchel entscheidet über Neuzugänge: Umbauarbeiten in der Abwehr nötig

Demnach ist Thomas Tuchel aktuell der Entscheider bei wichtigen Transfers. Der Chelsea-Coach kann offenbar für mehr als 200 Millionen Euro shoppen gehen und wird keinen geringfügigen Anteil davon in die Abwehr stecken müssen.

Laut Dailey Mail stehen José Gimenez, Jules Koundé, Josko Gvardiol und Pau Torres auf der Liste, um die Abgänge von Antonio Rüdiger und Andreas Christensen zu ersetzen. Erst wenn das gelungen ist, möchten sich die Verantwortlichen um die Mannschaftsteile Mittelfeld und Angriff kümmern.

Berta als Granovskaia-Nachfolger gehandelt

Bei den Trafsfer-Angelegenheiten wird Tuchel aber wohl auch schon bald Unterstützung durch einen neuen Sportdirektor erhalten, der Granovskaia dann ersetzen würde. Die bevorzugte Lösung der Blues ist gemäß Sportbild-Angaben der Italiener Andrea Berta, der aktuell bei Atlético Madrid als Sportdirektor fungiert. Ob die Chance bestände, den 50-Jährigen abzuwerben, ist jedoch noch nicht bekannt.


Alles zu Chelsea bei 90min:

facebooktwitterreddit