FC Chelsea

Chelsea-Fans feiern Abramowitsch bei Spiel in Norwich

Simon Zimmermann
Trevoh Chalobah feiert die frühe Führung gegen Norwich
Trevoh Chalobah feiert die frühe Führung gegen Norwich / Julian Finney/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Premier-League-Spiel des FC Chelsea am Donnerstagabend ist ein ganz besonderes. Nicht, weil die Blues ihr 117-jähriges Bestehen feiern. Erst recht nicht, weil es gegen den Tabellenletzten Norwich City geht.

Die Sanktionen gegen Eigentümer Roman Abramowitsch sind an diesem Donnerstag eingeschlagen wie der Blitz! Chelsea darf zwar den Spielbetrieb aufrecht erhalten - viel mehr aber auch nicht. Keine Ticket-Verkäufe, keine Fan-Artikel-Verkäufe, keine Transfers oder Vertragsverlängerungen. Die britische Regierung greift knallhart durch.

Tuchel weiter froh, Chelsea-Coach zu sein

"Ich bin mir nicht sicher, ob ich besorgt bin, aber ich bin mir dessen bewusst. Es ändert sich fast jeden Tag", sagte Trainer Thomas Tuchel vor der Partie gegenüber der BBC und fügte hinzu: "Ich bin immer noch glücklich, hier zu sein und eine starke Mannschaft zu leiten. Ich weiß, dass es eine Menge Lärm gibt. Ich fühle mich privilegiert, dass ich die Chance habe, mich mit Spielen, Trainern und dem Fußball, den ich liebe, zu beschäftigen."

Chelsea-Fans feiern Abramowitsch

Als die Spieler den Rasen im Carrow Road zu Norwich betraten, erklang aus den Kehlen der mitgereisten Fans der Name Roman Abramowitsch. "We've won it all", skandierten die Blues-Anhänger weiter - "Wir haben alles gewonnen".

Die Heimfans entgegneten jedes Mal mit lauten "Buh"-Rufen und sangen: "You've lost it all" - "Ihr habt alles verloren".

Die Partie selbst verkam da fast schon zur Randnotiz. Trikotsponsor 'Three', der vorerst eigentlich nicht mehr auf den Trikots zu sehen sein will, prangerte wie üblich auf der Brust der Chelsea-Spieler. In der Startelf der Blues standen die beiden deutschen Offensiv-Akteure Timo Werner und Kai Havertz. Nationalelf-Kollege Antonio Rüdiger nahm zunächst auf der Bank Platz.

Bereits nach drei Minuten brachte Trevoh Chalobah die Blues mit 1:0 in Front. Nur elf Minuten später erhöhte Mason Mount auf 2:0. Immerhin ein klein wenig sportliche Normalität im Duell des Abstiegskandidaten gegen den amtierenden Champions-League-Sieger...

Pukki sorgte per Strafstoß in Hälfte zwei noch einmal für ein wenig Spannung (69. Minute). Kai Havertz setzte in der Schlussminute aber das finale Ausrufezeichen zum 3:1-Sieg der Blues.


Alles zu Chelsea bei 90min

facebooktwitterreddit