Champions League

Champions League 2022/23: Tipps & Prognosen zur Gruppenphase

Simon Zimmermann
Die Tipps & Prognosen zur CL-Gruppenphase
Die Tipps & Prognosen zur CL-Gruppenphase /
facebooktwitterreddit

Die Königsklasse öffnet ihre Tore. Die Saison 2022/23 steht in den Startlöchern. In dieser Spielzeit mit gleich fünf deutschen Teams. Die Gruppen des FC Bayern, BVB, Bayer Leverkusen, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt sind allesamt zumindest machbar. Vor dem Start der Champions-League-Gruppenphase blicken wir auf die acht Gruppen im Powerranking und geben eine Prognose ab, wer in die K.o.-Phase einzieht.


Gruppe A

Die Teams: Liverpool, Ajax, SSC Neapel, Rangers

Die Reds sind als letztjähriger Finalist der große Favorit in Gruppe A. Das Team von Trainer Jürgen Klopp will auch in dieser Spielzeit wieder den Henkelpott angreifen. Dahinter könnte es eng zugehen. Ajax hat zwar zahlreiche Stars ziehen lassen müssen, präsentierte sich in den vergangenen Jahren international aber meist stark. Napoli rangiert in der Serie A derzeit auf Rang zwei und hat mit einem guten Saisonstart gezeigt, dass die Italiener eine sehr unangenehme Aufgabe für Liverpool und Co. sein werden. Komplettiert wird die Gruppe vom Europa-League-Finalisten, der sich in den Playoffs gegen PSV Eindhoven durchsetzen konnte. Auch die Rangers könnten gerade im heimischen Stadion zum Stolperstein werden - frag nach beim BVB und RB Leipzig...

Prognose

  • Gruppensieger: Liverpool
  • Zweiter: SSC Neapel
  • Dritter (Quali für Europa League): Rangers

Gruppe B

Die Teams: Atletico, FC Porto, Bayer Leverkusen, FC Brügge

Der größte Name in Leverkusen-Gruppe B ist natürlich Atletico Madrid. Die Rojiblancos sind in der Champions League traditionell einer der unangenehmsten Gegner, auf die man treffen kann. Das Team von Trainer 'El Cholo' Diego Simeone dürfte der große Favorit sein. Dahinter sollten sich rein von der Kader-Qualität die Werkself und Porto um Platz zwei streiten. Brügge kann man nur leichte Außenseiterchancen ausrechnen.

Prognose

  • Gruppensieger: Atletico
  • Zweiter: FC Porto
  • Dritter (Quali für Europa League): Bayer Leverkusen

Gruppe C

Die Teams: FC Bayern, FC Barcelona, Inter, Viktoria Pilsen

In Pilsen war die Vorfreude auf diese drei Hammer-Gegner groß. Mit den Bayern, Barça und Inter warten in Gruppe C drei der klangvollsten Namen Europas. Die Tschechen werden deshalb aber nur auf Rang vier einlaufen und aus Europa ausscheiden. Platz eins sollte für die Bayern reserviert sein, dahinter ist Barça Favorit auf Rang zwei. Die Katalanen sind stark in die Saison gestartet und verfügen ungeachtet der finanziellen Situation über einen sehr herausragenden Kader. Inter dagegen wirkt derzeit nicht wie eine absolute Spitzenmannschaft in Europa, das hat allein die Pleite im Derby gegen Stadtrivale AC Milan gezeigt.

Im speziellen Fokus wird in dieser Gruppe natürlich die Rückkehr von Robert Lewandowski nach München stehen. Am zweiten Spieltag (13.9.) ist es soweit.

Prognose

  • Gruppensieger: FC Bayern
  • Zweiter: Barça
  • Dritter (Quali für Europa League): Inter

Gruppe D

Die Teams: Tottenham Hotspur, Eintracht Frankfurt, Sporting, Olympique Marseille

Die Eintracht hat eine extrem ausgeglichene Gruppe erwischt. Eigentlich hatte man ziemliches Losglück, bis aus Topf D mit Marseille der schwerste Gegner hinzukam. Leichter Favorit in Gruppe D dürften die Spurs sein, die in dieser Saison ziemlich stark aussehen. Dahinter darf man einen Dreikampf um Rang zwei erwarten, dessen Ausgang völlig offen zu sein scheint. Sporting könnte hier sogar der schwächste Gruppengegner sein. In die Saison ist man mit zwei Pleiten und einem Remis aus fünf Spielen schwach gestartet. OM steht dagegen punktgleich mit PSG an der Spitze von Ligue 1.

Prognose

  • Gruppensieger: Tottenham Hotspur
  • Zweiter: Eintracht Frankfurt
  • Dritter (Quali für Europa League): Olympique Marseille

Gruppe E

Die Teams: Chelsea, Salzburg, Dinamo Zagreb, AC Mailand

Von den Namen her, sollte Gruppe E eigentlich eine klare Sache sein. Chelsea und Milan sind die Favoriten. Doch die Salzburger darf man nie unterschätzen und sind gerade für Topklubs ein echter Stolperstein. Dinamo Zagreb wird dagegen wohl die Gruppenphase genießen und sich dann aus Europa verabschieden.

Prognose

  • Gruppensieger: AC Mailand
  • Zweiter: Chelsea
  • Dritter (Quali für Europa League): FC Salzburg

Gruppe F

Die Teams: Real Madrid, RB Leipzig, Shakhtar Donetsk, Celtic

RBL ist richtig mies in die Saison gestartet. In der Königsklasse warten nun unter anderem die Königlichen. Mit Celtic und Donetsk hat man dagegen zwei recht leichte Gegner erwischt. Sollte Leipzig rechtzeitig in Form kommen und das vorhandene Potenzial ausspielen, ist Platz zwei in dieser Gruppe Pflicht!

Prognose

  • Gruppensieger: Real Madrid
  • Zweiter: RB Leipzig
  • Dritter (Quali für Europa League): Celtic

Gruppe G

Die Teams: Man City, FC Sevilla, BVB, FC Kopenhagen

Der BVB trifft in Gruppe G auf Erling Haaland und dessen neuen Klub Man City. Die Skyblues sollten keinerlei Probleme haben, in dieser Gruppe als Sieger hervorzugehen. Der FC Kopenhagen sollte dagegen ganz klar auf Rang vier einlaufen. Bleibt das Duell zwischen Sevilla und Dortmund um Rang zwei. Und das sollte recht deutlich an den BVB gehen. Sevilla hat zwar eine sehr spielstarke Mannschaft, aber auch gravierende Probleme in der Defensive. In der Innenverteidigung liefen zuletzt Tanguy Nianzou und der 35-jährige Brasilianer Fernando auf, der eigentlich gelernter Sechser ist. Die Geschwindigkeitsdefizite sind bei diesem Duo gravierend.

Prognose

  • Gruppensieger: Man City
  • Zweiter: BVB
  • Dritter (Quali für Europa League): FC Sevilla

Gruppe H

Die Teams: PSG, Juventus, Benfica, Maccabi Haifa

Auch in Gruppe H sind drei größere Namen und ein Außenseiter vertreten. Für Haifa wird die Champions League wohl vor allem eine tolle Erfahrung bleiben. An der Spitze der Gruppe muss man PSG erwarten, die unter dem neuen Trainer Christophe Galtier gut in die Saison gestartet sind. Und auch Juve sollte den Einzug ins Achtelfinale eigentlich schaffen. Eigentlich! Denn da wäre ja auch noch ein gewisses Benfica, das unter dem neuen Trainer Roger Schmidt bislang jedes Pflichtspiel gewonnen hat. Mit Julian Draxler gab es dazu einen neuen Spielmacher - der, wie soll es anders sein, auf Ex-Klub PSG trifft, von dem er lediglich ausgeliehen ist. Insgesamt kann man ein spannendes Rennen um Rang zwei zwischen Juve und Benfica durchaus erwarten.

Prognose

  • Gruppensieger: PSG
  • Zweiter: Benfica
  • Dritter (Quali für Europa League): Juventus
facebooktwitterreddit