BVB: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Mainz 05

Philipp Geiger
Muss in Mainz auf Jude Bellingham verzichten: Edin Terzic
Muss in Mainz auf Jude Bellingham verzichten: Edin Terzic / Edith Geuppert - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Mittwochabend ist Borussia Dortmund im ersten Auswärtsspiel des Jahres beim 1. FSV Mainz 05 (Anpfiff 18:30 Uhr) gefordert. Nach dem furiosen 4:3-Heimerfolg gegen den FC Augsburg peilen die Schwarz-Gelben den nächsten Dreier an. In Mainz muss Cheftrainer Edin Terzic nicht nur auf Jude Bellingham verzichten.


Nach dem Auftakterfolg gegen Augsburg sei in der Mannschaft "ein Mix aus Selbstkritik und der Freude über den gelungenen Start mit drei Punkten" zu erkennen gewesen, erklärte Terzic auf der Pressekonferenz am Dienstagnachmittag. "Wir haben aus dem Spiel viele Themen mitgenommen, die wir dringend abstellen müssen. Damit haben wir anschließend sofort in Einzelgesprächen und in der Gruppe angefangen." Auch im Training werde noch die eine oder andere Szene nachgestellt und im Video angeschaut, so der BVB-Coach weiter.

In Mainz will Terzic auch die etwas magere Auswärtsbilanz aufpolieren. Lediglich neun Punkte brachten die Schwarz-Gelben von den bisherigen acht Auswärtsfahrten mit nach Hause. "Das ist auch ein Thema, das wir mit der Mannschaft besprechen. Wir müssen uns dringend verbessern und auch Punkte in der Fremde sammeln", forderte der Rose-Nachfolger. "Unsere Herangehensweise ist nicht so viel anders als bei Heimspielen." Der Gegner sei jedoch bei seinen Heimspielen mit den eigenen Fans im Rücken etwas mutiger.

Reus fährt nicht mit nach Mainz - Bellingham fehlt gelbgesperrt

Neben den Verletzten Thomas Meunier (Muskelfaserriss) und Mateu Morey (Aufbautraining nach Knieverletzung) steht auch Jude Bellingham für das Auswärtsspiel nicht zur Verfügung. Der englische Nationalspieler hat am Wochenende seine fünfte Gelbe Karte gesehen und muss gesperrt zuschauen. "Natürlich werden wir Jude morgen vermissen, aber das auszugleichen ist die Aufgabe eines guten Kaders", gab Terzic zu Protokoll.

Während Emre Can wieder einsatzfähig ist, wird Marco Reus weiter fehlen. Zwar trainierte der BVB-Kapitän am Dienstag nach zehn Tagen Pause wieder mit der Mannschaft, die Reise nach Mainz machte er aber nicht mit.

Mateu Morey (v.) & Phil Foden
Arbeitet weiter am Comeback: Mateu Morey / BSR Agency/GettyImages

Aufgrund der Bellingham-Sperre muss Terzic gegen die Nullfünfer mindestens eine Veränderung in seiner Startelf vornehmen. Einen Wechsel könnte es auch in der Innenverteidigung geben. Denkbar ist, dass Niklas Süle für Nico Schlotterbeck in die Anfangsformation rückt und neben Mats Hummels aufläuft. Neuzugang Julian Ryerson und Raphael Guerreiro sind für die Abwehrseiten eingeplant. Das Tor hütet wie gewohnt Gregor Kobel. Salih Özcan und Can sind Kandidaten für die Sechser-Position. Reicht es bei Mo Dahoud nach langer Verletzungspause schon für die Startelf, stellt auch der Ex-Gladbacher eine Option für den Posten im defensiven Mittelfeld dar.

Gio Reyna dürfte den gesperrten Bellingham ersetzen und im offensiven Mittelfeld neben Julian Brandt beginnen. Karim Adeyemi und Donyell Malen werden auf den offensiven Außenbahnen erwartet. Letztgenannter könnte auch durch Jamie Bynoe-Gittens ersetzt werden. Trotz enttäuschender Vorstellung am Wochenende dürfte Youssoufa Moukoko wieder den Vorzug vor Sebastien Haller erhalten. "Bei Seb haben wir uns vorgenommen, dass wir von Tag zu Tag schauen", erklärte Terzic. "Wir hoffen, dass wir die Belastung Stück für Stück steigern können."

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Mainz 05

Kobel - Ryerson, Süle, Hummels, Guerreiro - Özcan (Dahoud) - Adeyemi, Brandt, Reyna, Malen - Moukoko


Bold Predictions für die Bundesliga-Rückserie '23

Alles zu Borussia Dortmund bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit