90min
Borussia Dortmund Transfers

BVB sortiert Optionen bei Sancho-Abgang: Kommt Lille-Star Ikoné?

Dominik Hager
Bei Sancho-Verkauf: Jonathan Ikoné könnte die Dortmunder Offensive beleben.
Bei Sancho-Verkauf: Jonathan Ikoné könnte die Dortmunder Offensive beleben. / Ian MacNicol/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sollte Jadon Sancho den BVB im Sommer verlassen, wollen die Schwarz-Gelben auf keinen Fall unvorbereitet sein. Um die Lücke einigermaßen schließen zu können, müsste der Klub definitiv einen hochkarätigen Offensivspieler holen. Zuletzt wurden die Dortmunder mit Donyell Malen (Eindhoven), Noni Madueke (PSV Eindhoven), Pedro Gonçalves (Sporting Lissabon) und David Neres (Ajax Amsterdam) in Verbindung gebracht. Laut Berichten von France Football soll die Borussia nun auf Lille-Star Jonathan Ikoné aufmerksam geworden sein.


Noch gibt es Hoffnung, dass Jadon Sancho möglicherweise doch gehalten werden kann.
"Ich bin sehr glücklich hier. Ich liebe den Verein, die Fans, die Mannschaft", schürte dieser gegenüber ESPN Hoffnungen.

Allerdings soll Manchester United gewillt sein, den englischen Nationalspieler für knapp 90 Millionen Euro zurück auf die Insel zu locken. Ein angemessenes Schmerzensgeld, mit dem der BVB gemütlich auf Shopping-Tour gehen könnte. Nach 90min-Infos planen die Red Devils mit einem Angebot in Höhe von 70 Millionen Euro, das durch Bonuszahlungen auf etwa 87,5 Millionen Euro steigen könnte.

Marco Rose will Jonathan Ikoné zum BVB locken

Sollte den Red Devils der Sancho-Deal in diesem Jahr gelingen, scheint der BVB gut vorbereitet zu sein. Ein mögliches Objekt der Begierde soll Jonathan Ikoné vom OSC Lille sein. Der Rechtsaußen mischt derzeit mit seinem Klub die Ligue 1 auf und ist drauf und dran, Paris Saint-Germain die Meisterschaft zu entreißen. Demnach ist auch nur logisch, dass die europäischen Spitzenklubs ein genaues Auge auf die Spieler des Überraschungsteams geworfen haben.

Von Ikoné soll vor allem der zukünftige BVB-Coach Marco Rose begeistert sein. Der 23-Jährige hat jedoch noch einen Vertrag bis 2023 und würde laut France Football in etwa 25 Millionen kosten. Geld, das den Dortmundern im Falle eines Sancho-Verkaufs locker zur Verfügung stehen würde. Der Franzose könnte demnach einen Vierjahresvertrag bei den Borussen unterschreiben.

Mangelnde Effizienz lässt Fragen offen: Kann Ikoné den BVB verstärken?

Dank seiner Geschwindigkeit und seiner Dribblings gilt Ikoné als extrem talentierter Außenbahnspieler. Seine 17 Spiele für die U21-Auswahl der Equipe Tricolore verdeutlichen, welches Potenzial er in sich trägt.

Allerdings hat der Offensivspieler noch ein paar Defizite in puncto Effektivität. Vier Tore und fünf Vorlagen in 36 Ligue-1-Spielen sind schließlich auf die laufende Saison bezogen eine eher mäßige Bilanz. Mit drei Toren und zwei Toren in acht Einsetzen ist jedoch immerhin seine Europa-League-Bilanz vielversprechend.

Dennoch kann man nicht erwarten, dass Ikoné auf Anhieb einen Jadon Sancho ersetzt. Zweiterer ist dann doch noch auf einem anderen Level unterwegs. Einen 1:1-Ersatz wird der BVB jedoch auch nicht finden können. Bei Ikoné könnten die Faktoren Entwicklungsfähigkeit und Preis für einen Transfer-Versuch sprechen.

Kommt auch Lille-Torwart Maignan?

Mike Maignan
Was für eine Saison: Mike Maignan hielt in der laufenden Spielzeit 21-mal den Kasten sauber. / John Berry/Getty Images

Laut Angaben des französischen Fußballmagazins könnte der Lille-Star auch gleich einen Teamkollegen mitbringen. Marco Rose soll den Wunsch geäußert haben, Torwart Mike Maignan zum BVB zu transferieren. Der 25-Jährige hat in der laufenden Saison lediglich 22 Gegentore kassiert, was mit Abstand der beste Wert in der Ligue 1 ist.

Der Vertrag des einmaligen französischen Nationalspielers läuft nur noch bis zum Jahr 2022. Ein Wechsel wäre also durchaus realistisch und angesichts der Zahlen wohl auch eine Verstärkung.

facebooktwitterreddit