Transfer

BVB-Star Guerreiro beim FC Barcelona angeboten

Jan Kupitz
Raphael Guerreiro
Raphael Guerreiro / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Raphael Guerreiro gilt bei Borussia Dortmund als Abschiedskandidat. Zieht es ihn zum FC Barcelona?


Jahrelang war Raphael Guerreiro beim BVB eine unangefochtene Größe auf der linken Seite - doch der Status des Portugiesen hat in den vergangenen Monaten ordentlich gebröckelt. Guerreiro, fußballerisch eigentlich einer der Besten im schwarz-gelben Kader, legte in dieser Saison häufig eine fragwürdige Körpersprache an den Tag und war vor allem in der Rückwärtsbewegung ein echter Unsicherheitsfaktor.

Nicht von ungefähr häufen sich seit Wochen die Gerüchte, dass der BVB im Sommer einen neuen Linksverteidiger holt und Guerreiro gehen darf. Ramy Bensebaini gilt als heißer Kandidat - auch David Raum könnte noch ein Thema werden, da die TSG Hoffenheim das europäische Geschäft verpasst hat.

Passend dazu berichtet die Mundo Deportivo, dass Guerreiro beim FC Barcelona angeboten wurde. Die Katalanen suchen bekanntlich einen neuen Linksverteidiger, da Jordi Alba sich bereits im Herbst seiner Karriere befindet.

Kann Guerreiro für 8-10 Mio. Euro gehen?

Laut Bericht ist Guerreiro der Meinung, dass er sehr gut zum Spielstil der Xavi-Truppe passen würde, weshalb er gerne ins Camp Nou wechseln möchte. Weiter heißt es, dass der 28-Jährige einen "neuen Abschnitt seiner Karriere" beginnen möchte - seinen bis 2023 datierten Vertrag werde er demnach ohnehin nicht verlängern.

Die Mundo Deportivo vermeldet, dass der BVB den Linksverteidiger für eine Ablöse zwischen acht bis zehn Millionen Euro ziehen lassen würde.

Bereits 2016 waren die Katalanen an einer Verpflichtung des Portugiesen, damals noch in Diensten des FC Lorient, interessiert. Schlussendlich landete Guerreiro jedoch in Dortmund, Barça verpflichtete stattdessen Lucas Digne. "Es war sehr schwer, 'Nein' zu Barça zu sagen, aber ich habe mich für das Angebot der Borussia entschieden, die mir die Spielpraxis gegeben hat, die ich brauchte, um zu wachsen", verriet Guerreiro damals.

Ob Barça nun die zweite Chance nutzt, Guerreiro unter Vertrag zu nehmen, müssen die kommenden Wochen zeigen. Nachdem der Dortmunder ihnen angeboten wurde, scheinen die Katalanen noch keine Entscheidung getroffen zu haben - auch ein Marcos Alonso wird im Camp Nou als Verstärkung für die linke Seite gehandelt.


Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit