90min
BVB

Zoff um Instagram-Like: Pongracic verärgert BVB-Verantwortliche

Dominik Hager
Marin Pongracic hat mal wieder für Ärger gesorgt
Marin Pongracic hat mal wieder für Ärger gesorgt / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Marin Pongracic hat es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, es sich bei möglichst vielen Bundesligavereinen zu verscherzen. Nachdem der geliehene BVB-Verteidiger bereits während der Hinrunde in einem Podcast wüst über den VfL Wolfsburg hergezogen hatte, wurde er nun ein weiteres Mal im Netz auffällig.


Eigentlich läuft es für den BVB ja gar nicht so schlecht. Die Dortmunder konnten den Abstand auf den FC Bayern auf sechs Zähler verkürzen und haben inzwischen ebenso viele Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz drei. Wirklich zufrieden sind mit der laufenden Saison aber weder die Dortmunder selbst, noch Sky-Experte Lothar Matthäus. Dieser kritisierte die Münchner "Dauer-Rivalen" Leipzig und Dortmund dafür, dass sie nicht gut genug arbeiten würden, um mit den Bayern mitzuhalten.

Doch was hat eigentlich Marin Pongracic damit zu tun? Die Antwort ist gleichermaßen simpel und unverständlich. Der Innenverteidiger likte den oben zu sehenden Beitrag des Kickers, in dem Matthäus praktisch über die Dortmunder Vereinsführung herzieht. Zwar kann man jetzt argumentieren, dass Likes ja etwas ganz harmloses und alltägliches sind, die man keineswegs überbewerten darf und trotzdem stellt man sich die Frage, was dem Problem-Kicker da wieder geritten hat.

Immerhin unterstützt er die Kritik an die Personen, die ihn nach Saisonende fest verpflichten könnten. Als klug kann man eine solche Aktion also keineswegs bezeichnen.

Nach Social-Media-Entgleisung: Zorc rüffelt Pongracic

Die Kritik von Michael Zorc ließ auch nicht lange auf sich warten. Wie die BILD erfuhr, holte sich der Spieler einen ordentlichen Rüffel ab. Pongracic beteuerte jedoch, versehentlich den "Gefällt mir"-Button gedrückt zu haben. Wie wir alle wissen, kann dies schon mal passieren, jedoch fällt es einem schwer zu glauben, dass es sich gerade bei Pongracic und diesem Beitrag um einen Zufall handelt.

Große Folgen wird die Aktion für den Abwehrspieler jedoch eher nicht haben. Die Chance, dass der BVB die 10-Millionen-Euro-Klausel im Sommer zieht war aufgrund der sportlichen Performance des Akteurs ohnehin schon verschwindend gering. Nun ist sie also noch mal ein wenig geringer geworden.

Keine Zukunft in Dortmund und Wolfsburg: Pongracic wird es schwer haben

Gedanken sollte sich der Spieler der großen Worte und kleiner Taten allerdings schon mal machen. Die Zukunft in Dortmund ist wohl verbaut und auch die Wölfe dürften den Spieler eher mit einem hämischen Grinsen empfangen, ehe er auch dort seine Taschen packen darf.

Mit Angeboten dürfte der Verteidiger ebenfalls nicht überhäuft werden. Wer mehr neben als auf dem Platz auffällt, bedient schon mal zwei Parameter, die keinem Verein der Welt sonderlich zusagen.

Alles zum BVB bei 90min

facebooktwitterreddit