BVB

Europa-League-Finale: Warum der BVB auf einen Sieg von Man United hofft

Simon Zimmermann
Man United trifft im Europa-League-Finale auf den FC Villarreal
Man United trifft im Europa-League-Finale auf den FC Villarreal / PressFocus/MB Media/Getty Images
facebooktwitterreddit

Manchester United und der FC Viallarreal bestreiten am Mittwochabend (21 Uhr) das Finale in der Europa League. Im Lager von Borussia Dortmund sollte man den Reds Devils die Daumen drücken!


Die Fans und Verantwortlichen müssen nicht aus Sympathie auf einen Europa-League-Sieg von Man United hoffen - sondern aus reinem Eigeninteresse. Denn sollte das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer den Titel holen, hätte Schwarz-Gelb in der kommenden Champions-League-Saison bessere Chancen auf die K.o.-Runde.

BVB braucht Sieg von Man United oder Chelsea für CL-Lostopf zwei

Je nach Ausgang des Finals in Danzig könnte der BVB in Lostopf zwei oder drei landen. Der EL-Sieger wird automatisch in Lostopf eins gesetzt sein. Gewinnt also Villarreal den Pott, kommen die Spanier automatisch in den Topf mit den besten Landesmeistern und dem Champions-League-Sieger. Man United dagegen würde in Lostopf zwei rutschen und dank des besseren UEFA-Koeffizienten den BVB verdrängen.


Diese Teams sind bereits für die Champions League 2021/22 qualifiziert


Aus BVB-Sicht gäbe es aber auch bei einem Sieg von Villarreal noch Hoffnung. Sollte im Finale der Königsklasse Ex-Trainer Thomas Tuchel mit seinem FC Chelsea gewinnen, bliebe die Borussia ebenfalls in Lostopf zwei. Analog zu Man United haben auch die Blues den besseren Koeffizienten und würden bei einer Finalpleite gegen Man City im zweiten Lostopf landen. Gewinnt Chelsea dagegen, geht es in die erste Losgruppe. Man City ist darin als englischer Meister in jedem Fall vertreten.

Also BVB, Daumen drücken für die Red Devils. Und wenn das nicht hinhaut, für die Blues!

facebooktwitterreddit