90min
Champions League

Champions League 2021/22: Diese Teams sind bereits sicher in der Gruppenphase

Christian Gaul
Burak Yilmaz und der OSC Lille wollen die Königsklasse aufmischen
Burak Yilmaz und der OSC Lille wollen die Königsklasse aufmischen / Catherine Steenkeste/Getty Images
facebooktwitterreddit

Noch sind die europäischen Finals dieser Saison zu absolvieren, doch die internationalen Top-Ligen haben ihre Teilnehmer an der kommenden Ausgabe der UEFA-Wettbewerbe bereits gefunden. Werfen wir also einen Blick auf die Mannschaften, die sich nach einer besonderen Spielzeit für die Gruppenphase der Champions League 2021/22 qualifiziert haben.


Nach einer Saison, die aufgrund der Pandemie fast gänzlich ohne Zuschauer in den Stadien auskommen musste, haben sich dennoch die Teilnehmer an der kommenden Königsklasse gefunden. Dabei gibt es neben den üblichen Verdächtigen auch Teams zu bewundern, die nicht jedes Jahr um den Henkelpott mitspielen durften.

Neben den aufgeführten Top-Ligen stellen auch andere Nationen wie üblich ihre Kandidaten auf den Titel. Neben Ajax Amsterdam, Sporting Lissabon, dem FC Porto und Besiktas Istanbul sind auch Dynamo Kiew, der FC Brügge und Zenit Sankt Petersburg bereits für die Gruppenphase qualifiziert.

Deutschland - 4 Teilnehmer

Serge Gnabry
Der FC Bayern sicherte sich erneut den Titel in der Bundesliga / Alexander Hassenstein/Getty Images

Aus der Bundesliga ziehen, wie seit längerer Zeit gewohnt, die ersten vier Teams direkt in die Gruppenphase der Königsklasse ein. Neben dem FC Bayern, der zum neunten Mal in Serie den Titel für sich verbuchen konnte, werden mit RB Leipzig und Borussia Dortmund auch zwei weitere Dauergäste aus den letzten Jahren wieder mit dabei sein.

Während sich die Sachsen nach einer souveränen Saison eher zum Vize-Meister quälten, schaffte es der BVB noch, die Frankfurter Eintracht abzufangen und am Ende auf Rang drei zu landen.

Als Vierter zog auch der VfL Wolfsburg in die Champions League ein. Die Wölfe waren zuletzt in der Saison 2015/16 in der Königsklasse vertreten. Damals scheiterte man erst im Viertelfinale ganz knapp am späteren Sieger Real Madrid.

Der FC Bayern wird als Meister sicher in Lostopf 1 vertreten sein, während die Leipziger in Lostopf 3 und der VfL Wolfsburg in Lostopf 4 landen werden. Beim BVB entscheidet es sich zwischen Lostopf 2 und 3, je nach Ausgang der diesjährigen europäischen Finals.

England - 4 Teilnehmer

Fernandinho, Benjamin Mendy, Riyad Mahrez, Ederson, Sergio Aguero
Manchester City sicherte sich souverän den Titel auf der Insel / Michael Regan/Getty Images

Auch aus der englischen Premier League sind wieder vier Teams sicher in der Gruppenphase vertreten. Der amtierende Meister Manchester City wird dabei in Lostopf 1 gesetzt sein. Stadtrivale Manchester United muss im Hinblick auf den Topf seiner Los-Kugel abwarten, ob man sich als Gewinner der Europa League (Topf 1) oder "nur" als Zweiter der englischen Liga (Topf 2) qualifiziert.

Ähnlich verhält es sich beim Vierten, dem FC Chelsea. Gewinnt das Team von Thomas Tuchel die aktuelle Königsklasse im Finale gegen Man City, winkt Topf 1 - ansonsten Topf 2.

Auch der FC Liverpool schaffte es mit einem starken Endspurt noch auf Rang 3 der Liga und wird in Topf 2 landen - Leicester City ging trotz starker Saison leer aus.

Spanien - 4 Teilnehmer

Koke, Luis Suarez, Joao Felix
Atlético schnappte sich den Titel in La Liga / Quality Sport Images/Getty Images

Auch La Liga stellt vier Teilnehmer, wobei diesmal keine Überraschungen vertreten sind. Atlético sicherte sich den Titel und wird damit in Topf 1 landen. Real Madrid musste sich mit dem zweiten Platz begnügen und wird, ebenso wie der Meisterschaftsdritte vom FC Barcelona, aus Topf 2 gezogen werden.

Als Vierter qualifizierte sich auch der FC Sevilla wieder für die Königsklasse. Die Blanquirrojos hatten dabei am Ende satte 15 Punkte mehr auf dem Konto als der Fünfte aus San Sebastian, was die Kräfteverhältnisse in Spanien ziemlich gut beschreibt.

Italien - 4 Teilnehmer

FC Internazionale Milano v Udinese Calcio - Serie A
Inter Mailand durchbrach die Titel-Serie von Juve / Jonathan Moscrop/Getty Images

In der Serie A gab es hingegen ein wahres Herzschlag-Finale. Bis zuletzt schien Serienmeister und Königsklassen-Dauergast Juventus Turin die Champions League zu verpassen. Doch Konkurrent SSC Neapel patzte am letzten Spieltag bei einem 1:1 gegen Hellas Verona, während die Bianconeri mit 4:1 beim FC Bologna gewannen und sich hauchzart noch den Vierten Platz krallten - mit einem Punkt mehr als Napoli.

Juve wird in Topf 2 landen, während der Meister Inter Mailand in Topf 1 zu finden sein wird. Die Nerazzurri verhinderten den zehnten Titel in Serie für Juve, nach einer souveränen Saison holte man sich den Scudetto zum ersten Mal seit 2010.

Zlatan Ibrahimovic und die AC Mailand werden als Vize-Meister nur in Topf 4 landen, da die Rossoneri zuletzt international keine Bäume ausgerissen hatten. Als Dritter zieht auch Atalanta Bergamo in die Königsklasse ein. La Dea wird sich in Topf 3 wiederfinden.

Frankreich - 2 Teilnehmer - 1 Qualifikant

FBL-FRA-LIGUE1-ANGERS-LILLE
Der OSC Lille krönte sich überraschend zum Französischen Meister / LOIC VENANCE/Getty Images

In der Ligue 1 blieb es bis zum Ende spannend, da gleich drei Teams um den Titel spielten. Letztlich konnte sich der OSC Lille um Burak Yilmaz und Renato Sanches sensationell gegen die Star-Truppe von Paris Saint-Germain durchsetzen.

Der LOSC wird als Meister in Topf 1 landen - ein Traumlos für die Konkurrenten? Paris hingegen wird aus dem in diesem Jahr unheimlich starken Topf 2 gezogen werden.

Bis zum Schluss kämpfte auch die AS Monaco von Trainer Niko Kovac um den Titel, letztlich leistete man sich zu viele Ausrutscher und wurde am Ende Dritter. Damit wird Monaco immerhin in den Play-Offs zur Königsklasse antreten dürfen.


Alle bislang für die CL-Gruppenphase 2021/22 qualifizierten Teams:

  • FC Bayern
  • RB Leipzig
  • Borussia Dortmund
  • VfL Wolfsburg
  • Manchester City
  • Manchester United
  • FC Liverpool
  • FC Chelsea
  • Atlético Madrid
  • Real Madrid
  • FC Barcelona
  • FC Sevilla
  • Inter Mailand
  • AC Mailand
  • Atalanta Bergamo
  • Juventus Turin
  • OSC Lille
  • Paris Saint-Germain
  • Sporting Lissabon
  • FC Porto
  • Zenit Sankt Petersburg
  • Dynamo Kiew
  • Ajax Amsterdam
  • FC Brügge
  • Besiktas Istanbul
facebooktwitterreddit