BVB

Revierderby: Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bochum

Philipp Geiger
Schnürte in der Champions League einen Doppelpack: Erling Haaland
Schnürte in der Champions League einen Doppelpack: Erling Haaland / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der 2:3-Niederlage im Topspiel gegen Bayern München hat sich Borussia Dortmund am Dienstagabend den Frust von der Seele geschossen. Mit einem 5:0-Heimerfolg gegen Besiktas Istanbul verabschiedeten sich die Schwarz-Gelben aus der Champions League. Den Schwung aus dem letzten Gruppenspiel gilt es nun mit ins Revierderby gegen den VfL Bochum zu nehmen. Am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) ist der BVB beim Aufsteiger zu Gast.

Mit dem Reviernachbarn wartet auf Dortmund eine der größten Überraschungsmannschaften der Saison. Der heimstarke Aufsteiger findet sich derzeit mit 19 Punkten im Tabellenmittelfeld wieder und feierte zuletzt gegen Freiburg (2:1) und Augsburg (3:2) zwei Siege. "Bochum hat bis jetzt eine ordentliche Saison gespielt mit guten Ergebnissen und Leistungen in den letzten Spielen", erklärte Marco Rose auf der Presserunde am Donnerstag. "Sie haben sicher das Gefühl, das Momentum zu haben, uns schlagen zu können", so der Übungsleiter, der selbstbewusste Gastgeber erwartet.

Die Mannschaft von Thomas Reis, den Rose aus der gemeinsamen Zeit beim Fußballlehrer-Lehrgang kennt, überzeuge nicht nur mit einer kompakten Defensive. "Wir müssen auch aufpassen, dass wir nicht in Konter laufen und dass wir keine einfachen Fehler im Verteidigen von ersten und zweiten Bällen machen", betonte der BVB-Coach, der nach seiner Gelb-Roten Karte am vergangenen Wochenende nicht auf der Trainerbank sitzen wird. "Ich kann im Spiel und rund um das Spiel nicht eingreifen, habe aber großes Vertrauen ins Trainerteam und die Mannschaft, dass es so funktionieren kann", sagte der 45-Jährige.

Brandt & Hazard vor Comeback

Julian Brandt (nach Kopfverletzung) und Thorgan Hazard (nach Coronainfektion) stehen vor einer Rückkehr in den Kader. "Bei Julian sind wir dabei, alle erforderlichen Tests zu machen", so Rose. "Er fühlt sich grundsätzlich gut und hat sich heute schon draußen mit Ball am Fuß etwas bewegt." Donyell Malen hingegen fällt voraussichtlich wegen eines Virusinfekts aus.

Definitiv nicht zur Verfügung stehen Manuel Akanji (Knie-OP), Youssoufa Moukoko (Muskelfaserriss), Marcel Schmelzer, Mateu Morey (beide Aufbautraining), Giovanni Reyna (Oberschenkelverletzung) und Roman Bürki (Sprunggelenksprobleme).

Manuel Akanji
Fällt bis Jahresende aus: Manuel Akanji / Soccrates Images/GettyImages

Gegen den VfL Bochum wird Rose seine Startelf voraussichtlich ein wenig umbauen. Erling Haaland, der in der Königsklasse geschont und nur eingewechselt wurde, übernimmt seinen angestammten Platz im Angriffszentrum. Kapitän Marco Reus und Marius Wolf werden wohl erneut auf den offensiven Außenbahnen starten. Unverändert dürfte auch die Besetzung des zentralen Mittelfeldes mit Mo Dahoud und Jude Bellingham bleiben. Emre Can, der gegen Besiktas gesperrt zuschauen musste, könnte auf der Sechser-Position Axel Witsel ersetzen.

Auf der linken Abwehrseite muss Nico Schulz für Raphael Guerreiro weichen. In der Innenverteidigung beginnen Mats Hummels und Dan-Axel Zagadou, für die Rose ein Sonderlob übrig hatte. "Mich stimmt positiv, dass Mats Hummels am Dienstag eine sehr gute Reaktion gezeigt hat und dass Dan-Axel Zagadou ein hervorragendes Spiel gemacht hat", so der Terzic-Nachfolger. Thomas Meunier musste in der Champions League angeschlagen ausgewechselt werden, sollte jedoch spielen können.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bochum:

Kobel - Meunier, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can - Bellingham, Dahoud - Wolf, Haaland, Reus

facebooktwitterreddit