BVB

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Arminia Bielefeld

Philipp Geiger
Hat einige Ausfälle zu beklagen: Marco Rose
Hat einige Ausfälle zu beklagen: Marco Rose / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach der unfreiwilligen Pause am letzten Spieltag geht es für Borussia Dortmund am Sonntag mit dem Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (Anpfiff 17:30 Uhr) weiter. Aufgrund eines Corona-Ausbruchs beim Tabellenfünfzehnten stand die Partie zunächst auf der Kippe, am Samstagvormittag gaben die Ostwestfalen dann grünes Licht. Mit personellen Problemen hat allerdings auch der BVB zu kämpfen.


"Das Thema Corona nervt natürlich alle, wir alle wollen zurück zur Normalität", betonte Marco Rose auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag. Die aktuelle Situation sei zwar nicht einfach, "aber unter den entsprechenden Umständen arbeiten wir normal weiter", so der Übungsleiter, der gegen Bielefeld auch auf die Unterstützung der Fans setzt. 33.000 Zuschauer sind für das Duell mit der abstiegsbedrohten Arminia zugelassen.

"Wir haben trotz einiger schwächerer Spiele auch das eine oder andere Spektakel abgeliefert. Dabei haben uns die Fans immer mit ihrem Feedback gepusht", sagte der Terzic-Nachfolger. Diese Unterstützung wünscht sich der BVB-Coach auch am Sonntag, "um gemeinsam die Serie zum Saisonende anzugehen".

Haaland vor Comeback - Hummels & Reus fallen aus

Nicht nur die Gäste aus Bielefeld, sondern auch die Schwarz-Gelben blieben in den letzten Tagen nicht vom Coronavirus verschont. Mit Mats Hummels und Raphael Guerreiro wurden zwei Spieler positiv getestet. Krankheitsbedingt fällt auch Kapitän Marco Reus aus.

Auf der langen Ausfallliste finden sich zudem Thomas Meunier (Sehnenriss), Steffen Tigges (Sprunggelenksbruch), Youssoufa Moukoko (Muskelfaserriss) sowie die beiden Langzeitverletzten Marcel Schmelzer und Mateu Morey (beide Aufbautraining) wieder.

Dan-Axel Zagadou und Manuel Akanji stehen nach überstandenen Muskelverletzungen zwar wieder auf dem Platz, am Mannschaftstraining konnten die beiden Innenverteidiger allerdings noch nicht teilnehmen.

Positive Nachrichten gibt es derweil von Giovanni Reyna und Erling Haaland, die seit einigen Tagen wieder mit der Mannschaft trainieren und für das Heimspiel zur Verfügung stehen. "Erling ist jetzt schmerzfrei, das macht ihn sehr happy. Er freut sich einfach, dass er jetzt wieder jeden Tag mit der Mannschaft trainiert und ist sehr gut drauf", erklärte Rose, der seinem Torjäger einen Teileinsatz in Aussicht stellte.

Erling Haaland
Steht nach längerer Verletzungspause wieder zur Verfügung: Erling Haaland / Alexander Scheuber/GettyImages

Gegen Bielefeld könnte Rose seine Mannschaft im 4-3-3-System auflaufen lassen. Während Emre Can und Marin Pongracic in der Innenverteidigung starten dürften, werden Nico Schulz und Marius Wolf auf den Abwehrseiten erwartet.

Setzt der BVB-Coach in der Defensive auf eine Dreierkette, könnte Youngster Soumaila Coulibaly sein Debüt für die Profis feiern. Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt Gregor Kobel. Routinier Axel Witsel wird voraussichtlich im defensiven Mittelfeld beginnen, sofern die Schwarz-Gelben mit einer Viererkette starten.

Die beiden Plätze im zentralen Mittelfeld sind für Jude Bellingham und Mo Dahoud reserviert. Neben Haaland wird wohl auch Reyna zunächst auf der Bank Platz nehmen. Julian Brandt und Thorgan Hazard auf den Außenbahnen sowie Donyell Malen in der Zentrale dürften daher die offensive Dreierreihe bilden.

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bielefeld:

Kobel - Wolf, Can, Pongracic, Schulz - Witsel - Bellingham, Dahoud - Brandt, Malen, Hazard


Alles zum BVB bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit