Bundesliga

Bundesliga-Prognose: Die Vorhersage zum 2. Spieltag 2022/23

Simon Zimmermann
Na, Bock auf München, Niko?
Na, Bock auf München, Niko? / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Spieltag zwei im deutschen Oberhaus steht an. Die Bayern pflügen schon wieder durch die Bundesliga - der Lewandowski-Abgang scheint die Offensive nur noch explosiver gemacht zu haben. Aber auch beim BVB ist eine gewisse Euphorie nach dem gelungen Start zu spüren. In Freiburg könnten die ersten Modeste-Songs zu hören sein. Besonders spannend wird es am Samstagabend in der Veltins Arena.

Auch die 90min-Prognose hat einen ordentlichen Saisonstart gefeiert. Kann es in Woche zwei noch besser werden? Unsere Tipps zum zweiten Bundesliga-Spieltag:


Bruder, schlag' den Ball lang - der 90min-Podcast. Die neue Folge mit Alon Meyer, dem Präsidenten von Makkabi Deutschland - unbedingt reinhören!


1. SC Freiburg - BVB (Fr., 20.30 Uhr - DAZN)

Anthony Modeste
Insert: Irgend ein Modeste-Reim / Andreas Rentz/GettyImages

Los geht es im Breisgau. Der in Augsburg furios gestartete Sport-Club hat den BVB zu Gast. Anthony Modeste könnte in Freiburg sein Debüt für Schwarzgelb feiern.

Die Terzic-Truppe muss gegen die Jungs von Christian Streich besonders auf die ruhenden Bälle achten. 24 Mal traf der SC letzte Saison nach Standards - Ligabestwert. Und auch in Augsburg zirkelte Freistoßspezialist Vincenzo Grifo die Kugel direkt ins Netz. Doch auch der BVB kanns nach ruhendem Ball. 22 Tore wurden so 21/22 erzielt - Rang zwei hinter dem SC.

Tipp: 1-1

2. Werder Bremen - VfB Stuttgart (Sa., 15.30 Uhr - Sky)

Niclas Fuellkrug
Lücke macht die 100 voll! / Boris Streubel/GettyImages

Torjäger-Jubiläen im Weserstadion. Niclas Füllkrug, der wohl rechtzeitig fit wird, steht vor seinem 100. Bundesliga-Einsatz. Sasa Kalajdzic kann zum 50. Mal im deutschen Oberhaus auflaufen.

Beide Teams erwischten einen durchaus gelungenen Start. Werder schrammte in Wolfsburg nur knapp am Auswärts-Dreier vorbei, die Schwaben wehrten sich beim 1:1 tapfer gegen RB Leipzig.

Welcher Torjäger entscheidet das Duell am kommenden Samstagnachmittag?

Tipp: 2-2

3. Hertha BSC - Eintracht Frankfurt (Sa., 15.30 Uhr - Sky)

Sandro Schwarz
Noch kein Grund, schwarz zu sehen, Sandro... / Martin Rose/GettyImages

Von einem gelungenen Start kann man bei diesen beiden Teams nicht sprechen. Die Hertha verlor mal wieder das Stadtduell gegen Union. Die SGE kam gegen die Bayern mächtig unter die Räder und musste am Mittwoch auch noch die Pleite im UEFA Supercup gegen Real Madrid hinnehmen.

Vor dem Duell gibt es für die Alte Dame aber gute Nachrichten aus der Statistik-Abteilung: Gegen keine Mannschaft konnte der BSC in der Bundesliga so häufig gewinnen wie gegen die Eintracht (30 Siege). Und gegen kein Team gelangen so viele Treffer (117). Fredi Bobic gefällt das!

Der guten Hertha-Omen zum Trotz:

Tipp: 1-2

4. RB Leipzig - 1. FC Köln (Sa., 15.30 Uhr - Sky)

Timo Werner
Timo Werner ist ein Rückkehrer, Timo Werner ist ein Rückkehrer! / Trevor Ruszkowski/ISI Photos/GettyImages

Scharf geschossen werden dürfte am Samstag in Leipzig. RB gab in Stuttgart 27 Abschlüsse ab - so viel wie noch nie in einem Bundesliga-Auswärtsspiel. Gereicht hat es beim 1:1 aber nur zu einem Treffer. Vielleicht kann Rückkehrer Timo Werner Abhilfe schaffen?

Der Effzeh war noch fleißiger. Beim klaren Heimsieg gegen Schalke gab das Team von Steffen Baumgart 30 Torschüsse ab - zum ersten Mal seit fast 20 Jahren in der Bundesliga. Geholfen hat dabei sicherlich auch die lange Überzahl.

Die Leipziger stehen in diesem Duell deutlich mehr unter Druck. Ein Heimsieg ist Pflicht, will man zu den Bayern und auch zum BVB nicht schon wieder früh abreißen lassen.

Tipp: 3-1

5. Bayer Leverkusen - FC Augsburg (Sa., 15.30 Uhr - Sky)

Gerardo Seoane
Braucht drei Punkte - Frisur egal: Gerardo Seoane / Lars Baron/GettyImages

Leichter Tipp in diesem Duell! Die Werkself hat in 22 Partien gegen den FC Augsburg noch nie verloren! In der Bundesliga gab es noch keine Paarung so häufig, ohne dass es einen Verlierer auf beiden Seiten gegeben hat. Nach der Pleite in Dortmund und dem Pokal-Aus sollte Leverkusen auch dringend den ersten Saison-Erfolg einfahren.

Tipp: 4-1

6. TSG Hoffenheim - VfL Bochum (Sa., 15.30 Uhr - Sky)

Christoph Kramer, Andrej Kramaric
Ladehemmung gegen den VfL adé? / Frederic Scheidemann/GettyImages

Andrej Kramaric will seine Tor-Liste erweitern. In der Bundesliga spielte er gegen 25 verschiedene Teams. Nur gegen Greuther Fürth und Bochum traf der Kroate nie. Während er sich gedulden muss, um gegen das Kleeblatt zu treffen, könnte er schon am Samstagnachmittag Tor(e) gegen den VfL nachholen. Aus TSG-Sicht wäre das nach dem verpatzten Start in Gladbach auch dringend nötig.

Tipp: 3-1

7. Schalke 04 - Borussia M'Gladbach (Sa., 18.30 Uhr - Sky)

Frank Kramer
Geht nicht gern in den Keller: Frank Kramer / Lars Baron/GettyImages

Topspiel auf Schalke - auch wenn Nico Schlotterbeck meint, es gäbe keine Topspiele bei S04...

Während in Gladbach Neu-Coach Daniel Farke gefeiert wird und der Start mit einem Heimsieg gelang, musste Rückkehrer Schalke die bittere Pleite in Köln verkraften. Inklusive mächtig VAR-Ärger.

Das Duell könnte für beide durchaus richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf werden. Es trifft übrigens der Tabellensiebte auf den Tabellensechsten im ewigen Bundesliga-Tableau.

Tipp: 1-2

8. Mainz 05 - Union Berlin (So., 15.30 Uhr - DAZN)

Bo Svensson
Die Eisernen kommen, Bo! / Alex Grimm/GettyImages

Beide Teams konnten einen Sieg zum Start feiern. Die Mainzer legten dabei ihre Auswärtsschwäche aus der Vorsaison in Bochum ab. Die Eisernen feierten einen süßen Heimsieg gegen die Hertha.

Einen Blick auf die Statistik sollte FSV-Coach Bo Svensson sein Team nicht unbedingt werfen lassen. Vier der letzten sechs Duelle gingen an Union. Könnte für die Mainzer aber auch als zusätzliche Motivation dienen...

Tipp: 1-1

9. FC Bayern - VfL Wolfsburg (So., 17.30 Uhr - DAZN)

Julian Nagelsmann
Läuft doch, Julian! / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

Niko Kovac kehrt zum ersten Mal als Trainer in die Allianz Arena zurück. Der ehemalige Bayern-Coach steht mit seinen Wölfen in München vor einer Herkulesaufgabe.

Den Bayern gelangen übrigens 2018 zum letzten Mal zwei Siege zum Start. Trainer damals: Niko Kovac.

Nach den Eindrücken von letzter Woche spricht vieles dafür, dass das auch Julian Nagelsmann 2022 gelingen wird.

Tipp: 5-1


Alles zur Bundesliga bei 90min

facebooktwitterreddit