Als Mead-Ersatz: Arsenal an Signe Bruun dran

Jan Kupitz
Signe Bruun
Signe Bruun / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal fahndet nach einem Ersatz für die schwer verletzte Beth Mead. Dabei scheinen die Gunners in Lyon fündig geworden zu sein.


Mitte November hatten die Frauen des FC Arsenal eine echte Hiobsbotschaft hinnehmen müssen: Beth Mead, Torjägerin und Leistungsträgerin der Londonerinnen, hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen, der für sie das vorzeitige Aus der Saison bedeutete.

Womöglich wird die 27-Jährige, die beim EM-Titel im Sommer die überragende Spielerin der Lionesses war, auch die WM 2023 verpassen.

Nachdem der erste Schock halbwegs verdaut ist, muss Arsenal gucken, wie man Mead im weiteren Saisonverlauf ersetzen kann. Der Klub hat bekanntlich hohe Ansprüche, weshalb eine Hochkaräterin folgen muss.

Laut des Transferexperten Graham Falk ist dabei Signe Bruun in den Fokus gerückt. Die Dänin geht derzeit noch für Olympique Lyon auf Torejagd, wo ihr in dieser Saison sieben Torbeteiligungen in zwölf Einsätzen gelungen sind - und das, obwohl sie nur in der Hälfte der Spiele in der Startelf stand.

Wie gut die 24-Jährige ist, zeigt auch ein Blick in die Statistik bei der Nationalmannschaft: Für Dänemark war Bruun in 27 Partien schon 16-mal erfolgreich.

facebooktwitterreddit