Arsenal Frauen

Schock für Arsenal und England: Beth Mead erleidet Kreuzbandriss

Simon Zimmermann
Beth Mead im Spiel gegen Man United
Beth Mead im Spiel gegen Man United / Harriet Lander/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schock für die Frauen des FC Arsenal und die Lionesses: Beth Mead hat sich das Kreuzband gerissen und wird den Gunners lange fehlen. Auch die WM 2023 gerät für die EM-Heldin wohl außer Reichweite.


Wie Arsenal am Dienstagabend bekannt gab, hat sich Mead am vergangenen Samstag im Duell mit Manchester United das Kreuzband gerissen. Nach einer Untersuchung bei einem Chirugen in den kommenden Tagen soll abzusehen sein, wie lange Mead ausfallen könnte.

Die 27-Jährige hatte England im Sommer mit sechs Toren und vier Vorlagen in sechs Partien zum EM-Titel im eigenen Land geschossen. Für Arsenal läuft die Außenstürmerin seit 2017 auf. In der Women's Super League gelangen ihr in der laufenden Saison drei Tore und vier Vorlagen in sieben Spielen. In der Champions League war sie an den ersten beiden Spieltagen mit zwei Treffern und einem Assist zur Stelle.

facebooktwitterreddit