Bayern München

Jubiläumstreffer und ein kurioses Tauschgeschäft: Die Stimmen zum Bayern-Sieg in Köln

Dominik Hager
Der Rekordmeister durfte am Samstagnachmittag mal wieder jubeln
Der Rekordmeister durfte am Samstagnachmittag mal wieder jubeln / Alexander Scheuber/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern hat sich mit einem klaren 4:0-Erfolg gegen den 1.FC Köln eindrucksvoll zurückgemeldet. Dank des deutlichen Sieges ist der Abstand auf den BVB wieder auf beruhigende sechs Punkte angewachsen. Im Fokus stand allem voran Robert Lewandowski, der sein 300. Bundesligator erzielen konnte. Nach dem Spiel haben sich Manuel Neuer, Julian Nagelsmann und Köln-Coach Steffen Baumgart zu Wort gemeldet.


Die ungewollte Corona-Pause war Bayern-Schlussmann Manuel Neuer keineswegs anzumerken. Der Kapitän bot eine klasse Leistung und hielt hinten die Null. Nach dem Spiel versuchte der Kapitän sein starkes Mini-Comeback runterzuspielen und seine Kollegen zu loben.

Neuer relativiert seinen starken Auftritt: "Hatte meine Trainingseinheiten"

"Für einen Feldspieler ist es ein bisschen schwieriger als für einen Torwart. Ich hatte meine Trainingseinheiten mit Toni Tapalović", relativierte er. "Als Außenspieler muss man auf und ab laufen, deshalb braucht man mehr Zeit. Aber Leroy hat heute den Weg zurückgefunden", freut sich der Keeper.

Das Lob kommt nicht von ungefähr. Leroy Sané legte nach seiner Einwechslung los wie die Feuerwehr und bereitete zwei Lewandowski-Treffer vor. Jener erzielte gegen die Kölner seine Bundesligatreffer Nummer 298, 299 und 300.

"Wir sind froh und dankbar, dass er bei uns spielt. Er ist eine Maschine vor dem Tor. Das haben wir heute wieder gesehen", adelte Neuer seinen Kollegen.

Alles in allem kann sich der Münchner Kapitän also voll und ganz über den gelungenen Tag freuen.
"Nach der Niederlage gegen Gladbach war es wichtig, heute 3 Punkte zu holen. Das haben wir auch geschafft", zeigte er sich erleichtert.

Nagelsmann erleichtert nach Sieg über Köln: "War wichtig, drei Punkte zu holen"

Hocherfreut über die drei Punkte war selbstredend auch Bayern-Coach Julian Nagelsmann.
"Nach der Niederlage letzte Woche und dem Sieg von Dortmund gestern war es wichtig, heute drei Punkte zu holen", bestätigte er und attestierte seinen Schützlingen eine klasse Performance.

"Wir hatten das Spiel gut unter Kontrolle und waren dominant, aber wir hatten Glück, dass wir in einigen Situationen keine Gegentore kassiert haben. Am Ende war es wichtig, so viele Tore zu schießen und den Sieg zu holen", bilanzierte er.

Baumgart gratuliert dem FC Bayern und sichert sich Neuer-Trikot

Köln-Coach Steffen Baumgart blieb angesichts der starken Münchner Leistung auch nichts anderes übrig, als dem deutschen Rekordmeister zu gratulieren.

"Ich gratuliere den Bayern zu ihrem verdienten Sieg. Sie haben es heute sehr gut gemacht und wir waren nicht in der Lage, unsere Chancen zu nutzen. Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt. Ich bin nicht unglücklich, denn wir sind auf einem guten Weg. Wenn man sich die Statistik anschaut, waren wir nicht so schlecht, wie es das Ergebnis zeigt. Wir machen weiter", erklärte der FC-Coach nach dem Spiel.

Etwas anderes bleibt den Kölnern auch nicht übrig. Die klare Niederlage gegen die Bayern täuscht nicht über die bis jetzt starke Saison hinweg. Die Laune sollte man sich demnach auf keinen Fall verderben lassen.

Folgerichtig gingen die Kölner und Münchner auch in aller Freundschaft auseinander. Nach dem Spiel kam es zwischen Manuel Neuer und Steffen Baumgart sogar zu einem Tausch "Kappe gegen Trikot".

"Ich will von Manu schon seit sehr langer Zeit ein Trikot haben. Er hat mich nach der Mütze gefragt und dann haben wir getauscht. Passt einfach", so der Köln-Coach dazu.

Alle News zum FC Bayern und 1. FC Köln bei 90min:

Alle Bundesliga-News
Alle Bayern-News
Alle Köln-News

facebooktwitterreddit