FC Barcelona

Wird Barça Flop-Stürmer de Jong los? Klubs stimmen erneuter Leihe zu

Simon Zimmermann
Luuk de Jong soll innerhalb der La Liga weiterverliehen werden
Luuk de Jong soll innerhalb der La Liga weiterverliehen werden / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Wird der FC Barcelona Leih-Stürmer Luuk de Jong vorzeitig los? Der Niederländer soll vor einer erneuten Leihe stehen - dieses Mal zum Tabellenvorletzten aus La Liga, dem FC Cadiz. Während die beteiligten Klubs dem Deal bereits zugestimmt haben sollen, fehlt noch die Entscheidung des Ex-Gladbachers.


De Jong ist derzeit vom FC Sevilla bis zum Saisonende an Barça ausgeliehen. In Andalusien ist der Vertrag des 31-Jährigen noch bis 2023 gültig.

Barça hatte sich zu Saisonbeginn de Jong geschnappt, um den Engpass in der Spitze zu beheben. Zweifel, dass der 38-fache niederländische Nationalspieler den Katalanen wirklich weiterhelfen kann, gab es allerdings von Beginn an. Strafraumstürmer de Jong passt mit seinen limitierten technischen Fähigkeiten nicht unbedingt zu Barças Spielstil.

Entsprechend mau lesen sich seine Leistungsdaten. In zwölf Pflichtspielen reichte es gerade mal für einen Treffer. Neu-Coach Xavi setzt kaum auf den Niederländer. Und da in Barcelona sparen angesagt ist, will man nun die Chance nutzen, um de Jong vorzeitig wieder von der Gehaltsliste zu streichen.

Cadiz, Sevilla & Barça stimmen Leih-Deal zu - Warten auf de Jong

Laut der Mundo Deportivo haben sich sowohl Stamm-Klub Sevilla, als auch Barça und Cadiz bereits auf eine Leihe geeinigt. Demnach soll der Angreifer beim Tabellen-19. mithelfen, den Abstieg zu vermeiden.

Die Zustimmung von de Jong steht aber noch aus. Für den 31-Jährigen wäre ein Wechsel zurück nach Andalusien ein starkes Kontrastprogramm. Vom Dauer-Europapokalteilnehmer Sevilla, über Großklub FC Barcelona ins beschauliche Cadiz, wo der Kampf um den Klassenerhalt wartet.

Auszuschließen ist seine Zustimmung aber nicht. Immerhin könnten regelmäßige Einsätze in La Liga der Karriere neuen Schwung verleihen. Vielleicht besser, als bei Barça auf der Bank oder gar Tribüne zu versauern...

facebooktwitterreddit